Royal Bavarians verpassen Meistertitel

Gegen James Stareks Pitching taten sich die Münchener zwar schwer, dennoch gelang es ihnen zu punkten. Foto: Archiv

Füssen – Der Traum ist ausgeträumt: Die Füssen Royal Bavarians haben am Sonntag im Finale um die Meisterschaft in der Regionalliga Süd-Ost den Kürzeren gezogen. Gegen enorm starke München Caribes leisteten sich die Allgäuer am Ende zu viele Fehler und mussten sich mit 0:5 und 1:3 geschlagen geben.

Gerade das erste Spiel stand vor der Begegnung im Fokus. Denn die München Caribes um Pitcher Steve Walker mussten während dieser Saison keine einzige Niederlage in der ersten Partie einstecken. Diese Stärke zeigte sie auch am Sonntag in Füssen. Die Fans im selten so gut gefüllten Ballpark im Königswinkel unterstützten ihre Mannschaft zwar außerordentlich gut, sie mussten aber eine frühe 2:0-Führung der Gäste mit ansehen. Füssens Offensive gelang es nicht den Knoten zu lösen. Zwar kamen immer wieder Läufer in aussichtsreiche Positionen, aber der entscheidende Schlag zum Durchbruch gelang nicht. 

Die Caribes hingegen machten weiter Druck und brachten sich nach und nach auf das Scoreboard. Am Ende gingen die „Königlichen Bayern“ leer aus, während die Gäste den ersten Schritt in Richtung Titelverteidigung schafften. Endstand war 0:5. „Das ist Baseball. Es hat einfach nicht seien sollen“, sagte Bindemann enttäuscht nach dem Spiel. 

München gewinnt auch zweite Partie

Die zweite Partie des Tages verlief ähnlich, wie die erste. Auch gegen das nun schwächere Pitching der Münchner gelang es den Füssenern nicht signifikant zu punkten. Nur ein Füssener Läufer konnte die Bases einmal erfolgreich umlaufen und den einzigen Run des Spiels markieren. Auf der anderen Seite lief es hingegen glücklicher. Gegen einen starken James Starek taten sich die Münchner Schlagleute zwar schwer, aber sie schafften es dennoch immer wieder Leute auf Base zu bekommen und kontinuierlich zu punkten. 

Am Ende standen auf Münchner Seite drei Runs, während es auf Füssener Seite bei einem blieb. Während die München Caribes ihre Titelverteidigung feierten, war die Enttäuschung bei den Füssenern Spielern groß. „Heute hat es einfach nicht gepasst. Zu viele Faktoren sind nicht in unserem Sinne gelaufen“, zieht Routinier Starek das Fazit „München war heute einfach besser und hatten das Glück auf ihrer Seite.“

„Natürlich schmerzen die Niederlagen, aber wir haben eine großartige Saison gespielt, die wohl niemand erwartet hat“, meinte Bindemann. „Wir können stolz sein auf das, was wir erreicht haben. Die Caribes haben es sich fair verdient – es waren tolle Spiele!“, blickte der Spielertrainer positiv auf die Saison zurück. Für die Royal Bavarians geht es nun in die Winterpause und die Planungen für die nächste Saison beginnen. „Wir werden unserer Linie treu bleiben und unsere jungen Eigengewächse weiter fördern. Wir werden alles versuchen nächstes Jahr den nächsten Schritt zu schaffen“, sagte Vorstand Mitch Stephan. kb

Auch interessant

Meistgelesen

Maximale Ausbeute
Maximale Ausbeute
Zu viele Chancen vergeben
Zu viele Chancen vergeben
Ein Schuss wie von Ronaldo
Ein Schuss wie von Ronaldo
Gelungener Saisonabschluss
Gelungener Saisonabschluss

Kommentare