Chancen zu wenig genutzt

Füssen Royal Bavarians erreichen ein 5:6 und ein 13:4 gegen die Ingolstadt Schanzer

Basballspielszene der Füssen Royal Bavarians
+
Mit einer Siegteilung mussten sich die Füssen Royal Bavarians am Wochenende gegen das Tabellenschlusslicht Ingolstadt zufrieden geben. Deutlich schwerer dürften die Spiele am morgigen Sonntag werden. Dann treffen die Füssener Baseballer daheim auf den Tabellenführer, die Baldham Boars. Die erste Partie beginnt um 12 Uhr.

Ingolstadt – Einen 13:4-Sieg und eine knappe 5:6-Niederlage haben die Füssen Royal Bavarians am vergangenen Sonntag beim Tabellenschlusslicht Ingolstadt erreicht.

Stark ersatzgeschwächt mussten die Füssen Royal Bavarians am vergangenen Sonntag zum Tabellenschlusslicht nach Ingolstadt reisen. Während das Junioren-Finale in Füssen einige Spieler und Coaches bündelte, fehlten auch die Leistungsträger Silvan Zacek, Christian Aman und Michael Wöhrl. Für die Füssener war das keine optimale Ausgangslage, wollten sie beim Tabellenletzten auf gar keinen Fall Punkte liegen lassen.

Im ersten Spiel des Tages waren es die Füssener, die gleich im ersten „Inning“ (Spielabschnitt) nach Schlägen von Mitch Stephan und Cedric Igelspacher mit 1:0 in Führung gingen. Zur Überraschung agierten die Hausherren allerdings ebenfalls aggressiv und brachten Füssens Werfer, Daniel Mendelsohn, gleich zu Beginn in Bredouille. Gleich die ganze Schlagreihenfolge der Schanzer kam im ersten Inning an den Schlag und sorgte prompt für vier „Runs“ (Punkte) und damit auch die 4:1-Führung für die Ingolstädter.

Es mangelt an der Chancenverwertung

Füssen hinkte fortan hinterher und versuchte stetig den Druck zu erhöhen. „Wir hatten mehrfach Läufer in aussichtsreicher Position, aber konnten nichts verwerten“, erklärte Headcoach Mitch Stephan über die Innings zwei und drei. Erst im vierten Inning war es Stephan selbst, der mit einem „Double“ auf 3:4 verkürzte.

Auf der anderen Seite fand Mendelsohn immer besser ins Spiel und ließ den Ingolstädtern keinen großen Raum zur Entfaltung. Erst im fünften Inning gelang es den „Königlichen Bayern“ durch ein Double von Mate Löcz auszugleichen. Ein Inning drauf erzielten die Füssener durch einen Homerun von Stephan schließlich auch die langersehnte Führung.

Stephan hält die Ingolstädter in Schach

Im letzten Inning meldeten sich die Gastgeber aber zurück. Sie drehten das Spiel mit Hilfe von drei „Basehits“, gingen bei zwei Aus mit 6:5 in Führung und beendeten das Spiel. „Eine ganz bittere Niederlage, vor allem weil wir über weite Strecken des Spiels die bessere Mannschaft waren, aber nicht wirklich Kapital daraus schlagen konnten“, zeigte sich Stephan sichtlich unzufrieden mit dem Endresultat.

Die zweite Partie entsprach dann schon eher den Vorstellungen der Lechstädter. Nach zwei Innings war die Partie praktisch schon entschieden – satte zehn Runs folgten auf sieben Basehits der Füssener. Durch die Langzeitverletzung von Nick KyRose musste diesmal Mitch Stephan auf dem Werferhügel aushelfen und hielt die Ingolstädter über die gesamte Partie gut in Schach. Im fünften Durchgang verpassten die Füssener durch einen Feldspielfehler noch frühzeitig die Partie per „10-Run-Rule“ zu beenden, aber hielten trotzdem über die gesamte Spielzeit von sieben Innings am Sieg fest. Am Ende entschieden sie die Partie mit 13:4 für sich.

Tabellenführer kommt nach Füssen

In der Tabelle stehen die Royals nun auf dem fünften Tabellenplatz knapp hinter Regensburg. Am morgigen Sonntag, 1. August, kommt der Tabellenführer Baldham ans Füssener „King’s Field“. Baldham ist seit der Niederlage, die ihm die Füssener in der Hinrunde zugefügt haben, ungeschlagen. „Das werden keine einfachen Spiele, aber wir möchten mindestens einen Sieg mitnehmen“, kommentiert Stephan.

Weitere Ergebnisse

U12 Schüler gegen die Guggenberger Legionäre Regensburg: 7:12; 10:12

U15 Jugend gegen die München Caribes: 9:5

U18 Junioren gegen die Guggenberger Legionäre Regensburg: 1:21

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pfronten holt sechs Punkte
Füssen
Pfronten holt sechs Punkte
Pfronten holt sechs Punkte

Kommentare