FCF schlägt Türk Sport Kempten knapp mit 2:1

FCF gewinnt im Spitzenspiel

+
FCF-Trainer Savas Uygur kann mit dem bisherigen Saisonverlauf zufrieden sein. Sein Team holte in fünf spielen 12 Punkte.

Füssen – Mit 2:1 hat der FC Füssen im Mittwochspiel der Kreisliga Süd das Team von Türk Sport Kempten besiegt. Damit rückte die junge Mannschaft von Trainer Savas Uygur auf den zweiten Tabellenplatz vor und ist mit 12 Zählern aus fünf Spielen punktgleich mit dem Spitzenreiter FC Kempten.

Türk Sport Kempten dagegen verpasste den Sprung an die Tabellenspitze und ist nach dieser Auswärtsniederlage auf dem Weidachsportplatz nur noch Fünfter. Außerdem muss die Mannschaft eine rote und eine gelb-rote Karte verkraften, die sich Atilla Karakartal (Beleidigung) und Savas Yilmaz (Meckern) noch kurz vor dem, Abpfiff einhandelten. 

Durch sein besonnenes Auswechseln hatte der Füssener Coach seinen jungen Angreifer Rashid Telli hingegen vorm Platzverweis bewahrt. 

Sein Debüt als Stürmer gab Neuzugang Florian Frenzel vom TSV Schwangau, der seine Leistung in der zweiten Halbzeit steigerte. Frenzel bewies damit, dass er zu Recht zum Kreisliga-Kader gehört. Die 150 Zuschauer erlebten von Anfang an eine packende Begegnung. Die Gäste, für die der Füssener Trainer Savas Uygur früher zwei Jahre gespielt hatte, wollten mit ihren starken Stürmern in Führung gehen. Durch die schnell vorgetragenen Angriffe ergaben sich für Türk Sport Kempten durchaus auch gute Chancen. 

Der Füssener Michael Knarr hätte seine Mannschaft ebenfalls gleich drei Mal in Führung bringen können, blieb aber im Abschluss glücklos. Mit 0:0 wurden die Seiten gewechselt. Das 0:1 (50. Minute) durch Giuseppe Dellaira ging dem Spielverlauf zufolge in Ordnung. 

Die Abwehr steht 

Der Führungstreffer brachte die Gäste aber deswegen nicht auf die Siegesstraße, weil sich der gute FC-Torwart Torwart Ibrah und die Abwehrkette mit Kapitän Alexander Ambos dem möglichen 0:2 entgegen stellten. Füssen steigerte sich in der Folgezeit und erzielte durch Stefan Gebler per Kopfball auf Flanke von Gabriel Barredo den 1:1-Ausgleich (72.). 

Dem Neuzugang vom TSV Schwangau gelang zur Freude der Hausherren schon zwei Minuten später das 2:1. In der intensiven Schlussphase hatten die Gäste keine Chance mehr, den Ausgleich zu erzielen. Füssen bewahrter trotz der hektischen Atmosphäre im Gästeblock die Ruhe und ließ auf dem Platz nichts mehr zu. Der Jubel bei den FC-Anhängern war demzufolge groß, als Schiedsrichter Michael Schmid (Pürgen) das Spiel abpfiff. Durch Geblers Doppelpack ist Füssen zu drei wichtigen Punkten gekommen. 

Am heutigen Samstag, 23. August, um 17 Uhr gastiert der TSV Seeg zum Derby im Weidach. Obwohl Seeg daheim im Derby gegen Aufsteiger Buching mit 0:3 überraschend den Kürzeren gezogen hat, dürfe der TSV mit seinem torgefährlichen Spielertrainer Martin Vogler „von uns nicht unterschätzt werden“, betonte FC-Vorsitzender Rudolf Vieweger. FC-Trainer Uygur kann an Samstag in der Offensive wieder auf Simon Ambos bauen und lässt keinen Zweifel daran, dass „wir dieses tolle Derby gewinnen wollen“. In der vergangenen Saison freilich teilten sich Füssen und Seeg die Punkte.

pm

Auch interessant

Meistgelesen

Maximale Ausbeute
Maximale Ausbeute
Zu viele Chancen vergeben
Zu viele Chancen vergeben
Ein Schuss wie von Ronaldo
Ein Schuss wie von Ronaldo
Gelungener Saisonabschluss
Gelungener Saisonabschluss

Kommentare