Verpatzter Saisonauftakt

Füssener Baseballer verlieren ihr erstes Zweitliga-Spiel in Regensburg mit 1:9

+
Trotz vollen Einsatzes geraten die Füssener Baseballer bei ihrem Saisonauftakt in der 2. Bundesliga in Regensburg unter die Räder. Spiel 2 ist wegen Regen abgesagt worden.

Regensburg/Füssen – Beim Auftakt in die Baseball-Saison sind die Füssen „Royal Bavarians“ bei den „Buchbinder Legionären“ Regensburg 2 am vergangenen Sonntag in einem wegen Regens verkürzten Spiels mit 1:9 gehörig unter die Räder gekommen. Spiel 2 des Double Headers wurde wegen Regens abgesagt.

Zum Saisonauftakt in der 2. Bundesliga Süd-Ost ging es für die Füssener nach Regensburg zum Season Opener. Nach drei erfolgreichen Testspielen in den vergangenen Wochen gegen die München „Caribes“ und „Gauting Indians“ reiste der Aufsteiger aus Füssen mit viel Selbstbewusstsein in die Oberpfalz. Dass die Ostallgäuer in Regensburg auf keinen einfachen Gegner treffen würden, wusste Mitch Stephan, der erst im Winter von Regensburg nach Füssen gewechselt war. „Die zweite Mannschaft der Legionäre besteht ausschließlich aus Spielern vom Leistungssportinternat, die auf das Profigeschäft in den USA und die Bundesliga vorbereitet werden. Dort spielen die talentiertesten Spieler Deutschlands“, berichtete der Vorsitzende der „Königlichen“

Regensburger Talente

Die Regensburger Talente riefen ihr ganzes Potenzial dann tatsächlich auch von Beginn ab und machten dem Füssener Pitcher, Alp Dagistan, das Leben schwer. Mit zwei Doubles und drei Walks gingen die Oberpfälzer im 1. Inning mit 2:0 in Führung. Im 2. Inning waren es drei weitere Hits, kombiniert mit einigen Unachtsamkeiten in der Füssener Defensive, die für eine 6:0-Führung der Gastgeber sorgten. Aber auch offensiv lief es für die „Royals“ aus dem südlichen Ostallgäu nicht viel besser. 

Gegen die beiden Erstligapitcher Philipp Meyer und Ex-Füssener Daniel Mendelsohn, die Spielzeit in der zweiten Mannschaft sammelten, hatten die Lechstädter zwar immer wieder Baserunner, wurden aber zu keiner Zeit wirklich gefährlich.

Im vierten Inning gelang den „Royal Bavarians“ dann zumindest der Ehrenpunkt zum zwischenzeitlichen 1:7. Dagistan machte nach einem harten Arbeitstag auf dem Werferhügel Platz für Mátè Löcz, der seine Arbeit gut machte, allerdings durch einen Fehler in der Defensive zwei weitere Punkte abgeben musste. Beim Stand von 9:1 für die Hausherren setzte Dauerregen ein und das Spiel konnte nicht mehr beendet wurde. Da zu diesem Zeitpunkt aber bereits über die Hälfte des Spiels gespielt waren, geht dieses als offizielles Spiel in die Wertung ein.

Kein zweites Spiel

Spiel 2 des Double Headers konnten wegen dem andauernden Regens nicht mehr gespielt werden und soll im September nachgeholt werden.

„Regensburg war heute stark und hat unglücklicherweise noch zusätzlich etwas Unterstützung von unserer Defensive bekommen“, so Coach Alp Dagistan nach der Partie. „Das müssen wir in den nächsten Spielen vermeiden.“ Davon abgesehen sei der Plan der „Königlichen“ trotz des Ergebnisses aufgegangen, erklärte der Trainer. „Wir wären mit allen verfügbaren Pitchern ins zweite Spiel des Tages gestartet und hätten dort sicherlich besser ausgesehen. Leider konnte dies ja nicht stattfinden“, sagte Dagistan, der mit seiner Mannschaft nun nochmal nach Regensburg reisen muss.

Am Samstag, 8. August, geht es für die Füssener zum letztjährigen Meister der 2. Bundesliga Südost den „München Caribes“. 

kb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentare