Auf hohem Niveau

Füssener Fechter präsentieren sich gut in Stuttgart

+
Die Füssener Fechter liefern sich mit ihren Gegnern zum Teil knappe Gefechte.

Füssen/Stuttgart – Beim „Rössle Pokal“ in Stuttgart, einem Qualifikationsturnier für die bayerische Fecht-Rangliste, schlugen sich jetzt vor allem die Füssener Mädchen sehr gut.

Hier erreichte Emelie Fellmann in der Altersklasse U13 nach einer fehlerfreien Vorrunde und somit dem momentan vierten Platz die Runde der K.-O.-Gefechte. Sie kämpfte weiter auf hohem Niveau bis ins Achtelfinale, in dem sie auf Malvina Horn vom FC Tauberbischofsheim traf. 

Nach einem Gefecht auf Augenhöhe und mit ständig wechselnder Führung unterlag Fellmann knapp mit 9:10 Treffern. Ebenso spannend war das Gefecht im „Hoffnungslauf“ zur weiteren Qualifikation. Hier unterlag sie Floriane Kornath von der TG Biberach mit 8:10. 

Sissi Nietmann erreichte in derselben Altersklasse ebenso die Endrunde in einem ungewohnt großen Teilnehmerfeld. Auch sie gewann zunächst die K.-O.-Gefechte bis sie im Achtelfinale auf die unglaublich stark fechtende Linn Marie Völkers vom FC Moers traf. Gegen die spätere Drittplatzierte war Nietmann sehr nervös, wodurch sie sich selbst im Weg stand und verlor. 

Zufrieden mit Leistung

Im Gefecht des „Hoffnungslaufes“ fand sie jedoch wieder die Ruhe, besann sich auf ihre Stärken und zeigte sich sehr kämpferisch. Sie unterlag knapp mit 8:10-Treffern, konnte mit der Leistung jedoch sehr zufrieden sein. Am Ende waren die Fechterinnen mit den Rängen 17 für Fellmann und 18 für Nietmann zufrieden, denn es war für beide das erste Turnier auf einem so hohen Niveau und einem so großen Teilnehmerfeld.

In der bayerischen Rangliste liegen sie punktgleich auf dem dritten Rang. Das gute Ergebnis der Füssener Florettfechter rundeten an diesem Wochenende schließlich Ludwig Gürtler und Erik Peters ab. Die Füssener Sportler landeten am Ende auf den Rängen 35 und 39.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Trauchgauer Rasenkraftsportler schließen erfolgreich die Saison ab
Trauchgauer Rasenkraftsportler schließen erfolgreich die Saison ab
Eishockey: Lechbrucker "Flößer" können Chancen nicht nutzen
Eishockey: Lechbrucker "Flößer" können Chancen nicht nutzen

Kommentare