Erneuter Sieg für Manuel Kößler

Manuel Kößler (rechts) und sein Beifahrer Benedikt Hofmann lassen sich für ihren Sieg beim Mitropa-Cup Rennen im österreichischen Wolfsberg feiern. Foto:Team Kößler

Füssen – Der Füssener Manuel Kößler hat auch die zweite Rallye im Rahmen des internationalen mehrteiligen „Mitropa Cup“ für Privatfahrer gewonnen. Der Wettbewerb mit Sonderprüfungen fand im Rahmen der Lavanttal-Rallye statt. Diese Rallye führt zur offenen österreichischen Staatsmeisterschaft.

Hier belegte das Füssener Team Kößler in der Gesamtwertung den dritten Platz. Am Start waren 150 Teams. Als Favorit galt der Salzburger Hermann Neubauer. Aber sein österreichischer Landsmann Gerwald Grössing hatte großes Glück und konnte daher noch gewinnen. Zweiter wurde Mario Saibel, ebenfalls aus Österreich, vor dem Allgäuer Kößler. Die 50.000 Motorsportfans erlebten dabei ein dramatisches Finish in Wolfsberg. Hermann Neubauer, der von Anfang an vorne lag, hatte großes Pech und wurde bei der allerletzten Sonderprüfung noch vor dem Siegertreppchen gestoppt. Ein technischer Defekt warf den Favoriten weit zurück im internationalen Feld der Fahrer. Mit einer tollen Leistung in den zwölf Wertungsprüfungen mit Start und Ziel in der Stadtgemeinde Wolfsberg in Österreich verdiente sich Manuel Kößler die Bronze-Platzierung. 

„Besser kann es nicht laufen“, meinte Josef Kößler, der Senior im Team. „Unfassbar, dass wir schon wieder am Podest stehen. Es macht uns riesigen Spaß“, so der Füssener Fahrer selbst, der sein Team „ganz besonders“ lobte. Schwester Ramona Kößler erklärte, dass schon am ersten Rallyetag mit Platzierungen zwischen drei und fünf abzusehen gewesen sei, dass sich ein Erfolg abzeichnen könnte. „Eigentlich hatten wir uns dann schon mit dem vierten Platz als ein sehr gutes Endergebnis abgefunden, als dem führenden Fahrer Neubauer ein großes Missgeschick passiert ist. Es waren 1,5 Sekunden, die unser Team am Schluss besser war und dadurch noch Dritter wurde.“ An diesen Erfolg will das Team Kößler am 22./24. Mai bei der Saturnus-Rallye in Slowenien anknüpfen. cf

Auch interessant

Meistgelesen

TSV Pfronten schafft Klassenerhalt
TSV Pfronten schafft Klassenerhalt
Der Kapitän bleibt an Bord
Der Kapitän bleibt an Bord
Am Ende fehlt nur wenig 
Am Ende fehlt nur wenig 
Reserve steigt auf
Reserve steigt auf

Kommentare