Sieg über den Angstgegner

Ein überraschend souveräner Sieg für die Pfrontener Falken

1 von 16
Der EV Pfronten versucht gegen den SC Forst seinen Kasten sauber zu halten.
2 von 16
Der EV Pfronten versucht gegen den SC Forst seinen Kasten sauber zu halten.
3 von 16
Der EV Pfronten versucht gegen den SC Forst seinen Kasten sauber zu halten.
4 von 16
Der EV Pfronten versucht gegen den SC Forst seinen Kasten sauber zu halten.
5 von 16
Der EV Pfronten versucht gegen den SC Forst seinen Kasten sauber zu halten.
6 von 16
Der EV Pfronten versucht gegen den SC Forst seinen Kasten sauber zu halten.
7 von 16
Der EV Pfronten versucht gegen den SC Forst seinen Kasten sauber zu halten.
8 von 16
Der EV Pfronten versucht gegen den SC Forst seinen Kasten sauber zu halten.

Pfronten – Mit einem ungefährdeten 9:4 hat der EV Pfronten am vergangenen Sonntag daheim den SC Forst besiegt.

Dass nach der Auftaktniederlage beim Bayernligaabsteiger ESV Buchloe ausgerechnet gegen den vermeintlichen Angstgegner der Falcons, den Nature Boyz des SC Forst, ein Sieg und dazu noch ein souveräner herauskommen würde, hätte wohl kaum einer erwartet. Bereits in der achten Minute gingen die Hausherren durch Mannschaftskapitän Matthias Ziegler in Führung, die er keine zwei Minuten später auf 2:0 ausbaute.

In der 19. Minute musste der Gästetorwart, Andreas Scholz, verletzt das Eis verlassen. Im Kasten der Oberbayern stand nun Markus Kieslich, der in der 23. Minute bereits zum ersten Mal hinter sich greifen musste. Dennis Gröger traf nach Zuspiel von Kevin Krzoß. Nun kamen die Gäste besser ins Spiel und verkürzten bei eigener Unterzahl durch Daniel Anderl.

Als dieser kurz vor Ende des zweiten Drittels zum 2:3 traf, hofften die Gäste, das Spiel noch zu drehen. Doch im letzten Drittel waren keine zwei Minuten gespielt, als Florian Lipp das 4:2 einnetzte. In der 48. Minute fiel dann die Entscheidung. 

Bei doppelter Unterzahl tankte sich Joel Titsch durch das gegnerische Drittel und erzielte das 5:2. Nur 44 Sekunden später erhöhte Sebastian Weixler in Unterzahl auf 6:2. Es schien, als wollten sich die Falcons den Frust der vergangenen Saison von der Seele schießen. Denn in der 52. und 53. Minute schraubten sie durch Titsch und Jörg Neumann das Ergebnis auf 8:2. 

Mit dem Doppelschlag in der 54. Minute durch Michael Kölbl und Daniel Anderl betrieben die Nature Boyz nur Ergebniskosmetik. Mit dem 9:4 setzte Titsch den Schlusspunkt einer unterhaltsamen, torreichen und fairen Partie. Das nächste Heimspiel findet am Sonntag, 28. Oktober, um 17 Uhr gegen den VfE Ulm/Neu-Ulm statt.

fe

Auch interessant

Meistgelesen

Füssener Baseballer sind Bayerischer Meister
Füssener Baseballer sind Bayerischer Meister
Der FC Füssen empfängt am Samstag den TSV Betzigau – TSV Pfronten spielt in Ronsberg
Der FC Füssen empfängt am Samstag den TSV Betzigau – TSV Pfronten spielt in Ronsberg
FC Füssen holt nur ein 1:1 gegen Betzigau
FC Füssen holt nur ein 1:1 gegen Betzigau
Fabian Danner vom "team erdgas schwaben" gewinnt "Mavic-Heiss-Cups"
Fabian Danner vom "team erdgas schwaben" gewinnt "Mavic-Heiss-Cups"

Kommentare