Fünf Mal Gold in Wenden

Füssener Karatekas holen 13 Medaillen bei »West-Deutscher«

+
Das erfolgreiche Füssener Team auf der Westdeutschen Meisterschaft in Wenden.

Füssen/Wenden – 13 Podestplätze haben sich die Sportler des JKA Karate Dojo Shinto Füssen bei ihrer ersten Teilnahme an der West-Deutschen Meisterschaft in Wenden erkämpft.

Fünf Goldmedaillen, vier Silbernen und vier Bronzenen holten sich die Füssener in der 550 Kilometer entfernten Stadt Wenden. In der Altersklasse acht bis elf Jahre erreichte das Kata-Team mit Martina Osterried, Szofi Balla und Emilia Klöckner den Sieg vor dem Kata-Team mit Josie Weber, Lina Hügel und Nelly Pensold, das auf dem zweiten Platz landete. 

Gold im Kumite Einzel in der Altersklasse neun Jahre sicherte sich zudem Lina Hügel. Ebenfalls den ersten Platz im Kumite Einzel in der Altersklasse elf Jahre ab 5. Kyu holte sich Martina Osterried vor Emilia Klöckner auf Platz zwei und Szofi Balla auf Platz drei. 

Etwas anders fiel die Reihenfolge im Kata aus. Hier erkämpfte sich Szofi Balla Silber vor Emilia Klöckner, die den dritten Platz erreichte. In der Altersklasse 15 Jahre holte sich Sarina Pensold Gold im Kumite. Bronze sicherte sich hier Adrian Kock. Zwei Medaillen erkämpfte sich außerdem Janik Tomm in der Altersklasse 16 Jahre. Im Kata holte er Silber, im Kumite landete er auf dem dritten Platz. Daneben sicherte er sich Gold zusammen mit Sandro Baur und Adrian Kock im Kumite-Team in der Altersklasse 15 bis 17 Jahre. 

Mit über 300 Starter aus 30 Dojos, 600 Einzelstarts und Poolstärken von über 30 Kämpfern war die Konkurrenz stark, so dass sich die Füssener ihre Medaillen hart erarbeiten mussten. Tolles Team und verdiente Platzierungen lautete deshalb das Fazit von Trainer Thomas Kölling (4.Dan). Durch die starke Beteiligung der Kaderathleten aus Nordrhein-Westfalen sei dieses Turnier auf einem sehr hohen Niveau gewesen, so Kölling. 

Mehr Infos finden Interessierte im Internet unter www.shinto-fuessen.de.

Auch interessant

Kommentare