TSV Pfronten besiegt den FC Thalhofen

Begegnung auf Augenhöhe

+
Wer setzt sich durch? Ein Spieler FC Thalhofen stellt sich den Pfrontener Kickern in den Weg.

Pfronten – Seinen ersten Heimsieg in der neuen Saison hat sich der TSV Pfronten am Sonntag erkämpft. Die junge Elf von Trainer Hannes Schmölz bezwang den FC Thalhofen mit 1:0.

Beide Mannschaften waren zu Beginn der Partie auf Ballsicherheit bedacht, so dass sich wenig Chancen ergaben. Die wenigen Tormöglichkeiten wurden von den Torleuten entschärft oder abgeblockt. Nach einem Fehler im Aufbauspiel konnte der Thalhofner Offensivspieler Nico Beutel gerade noch von Dominik Sauer am Torschuss gehindert werden.

Kurz nach der Halbzeit gelang es Pfrontens Stürmer Alexander Rinschede sich von seinem Gegner zu lösen. Er scheiterte aber kurz darauf an dem herauseilenden Thalhofner Torwart. Thalhofen war immer wieder durch Standartsituationen gefährlich. Die Gäste konnte aber keinen Profit daraus erzielen.

Das Spiel wurde in der zweiten Halbzeit ruppiger, was den Spielfluss störte. In der 76. Minute nahm sich Michael Moller ein Herz und zog aus 20 Metern ab. Den scharfen Schuss konnte Thalhofens Torwart nur abklatschen lassen. Der Pfrontener Leander Lauterbach reagierte am schnellsten und schob den Ball zum 1:0 ins Tor.

In den Schlussminuten kamen die Gäste nochmal gewaltig auf, aber die Abwehr des TSV Pfronten stand sicher. Zuvor hatten sich die beiden Reservemannschaften mit einem 2:2 getrennt.

Am Samstag, 27. August, fährt der TSV Pfronten nach Obergünzburg. Dort versuchen die Pfrontener an ihre Leistungen anzuknüpfen.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

TSV Pfronten schafft Klassenerhalt
TSV Pfronten schafft Klassenerhalt
Der Kapitän bleibt an Bord
Der Kapitän bleibt an Bord
Am Ende fehlt nur wenig 
Am Ende fehlt nur wenig 
Reserve steigt auf
Reserve steigt auf

Kommentare