Trauchgauer Hammerwerfer zeigen Zuhause gute Leistungen

Fünf Mal Schwäbischer Meister

+
Stefan Schweiger wird in Trauchgau Schwäbischer Meister in der Männerklasse.

Trauchgau – Der ausrichtende TSV Trauchgau holte bei der schwäbische Hammerwurfmeisterschaft insgesamt fünf Titel. Über 40 Hammerwerfer waren in Trauchgau am Start. Für internationales Flair sorgten Athleten aus Vorarlberg und Tirol.

Den ersten Titel für den gastgebenden TSV gewann Brigitte Schmidt, W 75, mit sehr guten 26,05 Metern. Schwäbischer Meister der Männer mit dem 7,26 kg Hammer wurde Stefan Schweiger mit guten 44,11 Metern. Michael Straub, M 65, gewann mit ebenfalls sehr guten 34,39 Metern; Hans Straub, M 60, wurde Vizemeister nach langer Wettkampfpause mit sehr guten 38,59 Metern.

Harald Weitmann, M 70, gewann mit 42,43 Metern vor Reinhard Lehnert, der mit 34,98 Metern Vizemeister wurde. Ein erfolgreiches Comeback feierte nach langer gesundheitsbedingter Pause Max Etschmann in der Klasse M 80; er gewann mit sehr guten 32,73 Metern.

Er lieferte sich mit Hans Rinner vom LCT Innsbruck ein äußerst spannendes Duell. Etschmann warf im zweiten Versuch 32,58 Meter und Rinner konterte im dritten mit 32,68 Metern. Etschmann warf zwar im nächsten Versuch fünf Zentimeter weiter, Rinner aber warf dann im letzten Versuch 33,39 Meter. Johann Brabetz, gleiche Altersklasse, kam auf 27,53 Meter.

Beim Vöhringer Werfertag konnte sich Max Etschmann erneut steigern und warf 33,05 Meter. Bei den Süddeutschen Hammerwurfmeisterschaften in Zuchering (Ingolstadt) konnte sich Michael Straub, M 65, mit 33,08 Metern den Titel holen vor Leonid Zismann, TSV Unterhaching, der 31,93 Meter warf. Reinhard Lehnert, M 70, wurde Vizemeister mit guten 35,54 Metern. Im Rahmenwettbewerb Gewichtwerfen gewann er mit sehr guten 14,44 Metern.

ms

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Trainer, neues Team
Neuer Trainer, neues Team
Erfolgreicher Abschluss
Erfolgreicher Abschluss
Knoten ist geplatzt
Knoten ist geplatzt
Füssen startet zu träge
Füssen startet zu träge

Kommentare