Bereit für die neue Saison

ERC Lechbruck startet in die neue Eishockey-Bezirksliga-Runde

+
Der ERC Lechbruck schafft es nicht den Puck zum entscheidenden Tor im Kasten der Hausherren unterzubringen.

Königsbrunn/Lechbruck – Der ERC Lechbruck startet am heutigen Freitagabend bei der SG Königsbrunn in die neue Bezirksliga-Saison. Los geht`s um 20 Uhr.

Ihre Form zum letzten Mal testen konnten die Flößer am vergangenen Sonntag gegen die SG Bad Bayersoien/Peiting 1b. Beide Teams begegneten sich auf Augenhöhe. Da die SG aber abgeklärter im Abschluss war, ging der Sieg mit 5:4 an sie. 

Im Eisstadion Peiting begannen die Hausherren druckvoll, doch Lechbruck überstand die ersten zehn Minuten schadlos. Danach sahen die Zuschauer einen offenen Schlagabtausch: Im Minutentakt gab es Chancen auf beiden Seiten, nutzen konnten diese jedoch nur die Soier und schossen einen 2:0-Vorsprung zur ersten Pause heraus.

Im zweiten Abschnitt sahen die Zuschauer einen ähnlichen Spielverlauf: Zwei Mannschaften, die sich regelmäßig, teils durch schöne Kombinationen, Torchancen erspielten. Doch erneut war hierbei die Spielgemeinschaft kaltschnäuziger: In der 23. Minute erhöhten die Hausherren auf 3:0. 

Doch die Flößer antworteten prompt und konnten durch Matthias Ehrhard den 1:3-Anschlusstreffer in der 29. Spielminute erzielen. Der ERC kam nun stärker auf und schnürte die Soier minutenlang in deren Drittel ein, ohne jedoch Zählbares verbuchen zu können. Im Gegenteil, liefen die Lecher doch in der Vorwärtsbewegung in einen Konter, den Stefan Schweizer zum 4:1 abschloss. 

Das letzte Spieldrittel gehörte dann komplett den Lechern, die das gesamte Spiel mit vier Blöcken agierten. Ein Angriff nach dem anderen rollte auf die SG zu und in der 48. Minute verkürzte Lukas Zugmaier auf 2:4. Doch der ERC wollte mehr. Jonas Seitz brachte die Blau-Weißen in der 52. Minute auf 3:4 heran, ehe Christoph Hack eine Zeigerumdrehung später den Ausgleich einnetzte. Die SG Bad Bayersoien/Peiting 1b wirkte nun k.o. und konnte nur gelegentliche Entlastungsangriffe den Flößern entgegensetzen. 

Als diese mehrere Hochkaräter liegen ließen und sich die meisten Zuschauer schon auf ein Penaltyschießen einstellten, schockte Stefan Schöller in der 58. Minute die ERC-Fans mit einem Schuss aus der zweiten Reihe, der unglücklich den Weg an Flößer-Goalie Patrick Dietl vorbei ins Tor fand. 

Insgesamt waren die Hausherren abgeklärter im Torabschluss, was das Ergebnis aus Sicht des ERC in Ordnung gehen lässt. Beide Mannschaften starten an diesem Wochenende in die Punktrunde: Der ERC spielte am gestrigen Freitag in Königsbrunn, Bayersoien tritt in Germering an.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Füssener Baseballer sind Bayerischer Meister
Füssener Baseballer sind Bayerischer Meister
FC Füssen holt nur ein 1:1 gegen Betzigau
FC Füssen holt nur ein 1:1 gegen Betzigau
Fabian Danner vom "team erdgas schwaben" gewinnt "Mavic-Heiss-Cups"
Fabian Danner vom "team erdgas schwaben" gewinnt "Mavic-Heiss-Cups"
Türkgücü Füssen schlägt SG Seeg/Hopferau-Eisenberg mit 3:0
Türkgücü Füssen schlägt SG Seeg/Hopferau-Eisenberg mit 3:0

Kommentare