Dem FCF reicht eine durchschnittliche Leistung zum 4:1-Sieg gegen Kottern

Relegationsplatz verteidigt

+
Der FC Füssen versucht ein Tor zu erzielen, doch der Keeper des TSV Kottern hält.

Kempten/Füssen – Eine durchschnittliche Leistung hat dem FC Füssen am Samstag genügt, um im letzten Auswärtsspiel der Saison einen 4:1-Erfolg gegen den TSV Kottern II feiern zu können. Trotz eines frühen Rückstandes setzten sich die Lechstädter locker durch.

Dabei übernahm der FCF von Beginn an die Initiative und brachte den Ball schon nach drei Minuten im gegnerischen Tor unter. Doch der Treffer wurde aufgrund einer Abseitsstellung zurecht nicht anerkannt. Im weiteren Verlauf sollte sich der FCF erneut Möglichkeiten erspielen, welche ebenfalls ungenutzt blieben. Aus dem Nichts ging dagegen der Gastgeber aus Kottern mit 1:0 in Führung. Die Abwehr der Schwarz-Gelben machte dabei keine gute Figur. Mit einem einfachen langen Ball wurde sie ausgehebelt. 

Füssen brauchte anschließend ein paar Minuten um wieder in die Spur zu finden. Nach einem Eckball von Gabriel Barredo gelang Sebastian Wörle in der 39. Minute per Kopfball der 1:1-Ausgleich. Nur 60 Sekunden später nutzte Michael Knarr einen fatalen Fehlpass um den FCF mit 2:1 in Führung zu bringen. Auch im zweiten Durchgang blieb der FCF das spielbestimmenden Team und sorgte früh für klare Verhältnisse. Nach einem Foulspiel an Lucas Jansen, das eine Rote Karte und einen Elfmeter nach sich zog, erhöhte Michael Knarr sicher auf 3:1. In der 73. Minute bekam der FCF einen weiteren Strafstoß zugesprochen. 

Wieder war Lucas Jansen im Strafraum nur durch ein Foulspiel zu stoppen und der eingewechselte Matthias Günes markierte den 4:1-Endstand. In den Schlussminuten boten sich dem FC Füssen noch weitere Möglichkeiten das Ergebnis in die Höhe zu schrauben, doch diese wurden nicht mehr konzentriert zu Ende gespielt. Nach diesem lockeren Auswärtssieg haben es die Lechstädter am letzten Spieltag weiterhin alles selbst in der Hand. Mit einem Sieg am kommenden Samstag, 23. Mai, um 15:30 Uhr gegen den SC Ronsberg ist ihnen der Relegationsplatz nicht mehr zu nehmen. 

Uygurs Arbeit fortsetzen 

Bei diesem Heimspiel wird auch Trainer Savas Uygur mit einem großen Dankeschön verabschiedet, wie die FCF-Vorstandschaft jetzt mitteilte. Als aktive Fußballspieler werden Manuel und Matthias Günes auf dem Weidachsportplatz ebenfalls verabschiedet. Beide stehen dem Traditionsclub in der neuen Saison als Trainer zur Verfügung. Die Günes-Brüder sollen „die sehr erfolgreiche Arbeit von Savas Uygur fortsetzen”, so Vorsitzender Rudolf Vieweger gegenüber dem Kreisboten.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Maximale Ausbeute
Maximale Ausbeute
Zu viele Chancen vergeben
Zu viele Chancen vergeben
Ein Schuss wie von Ronaldo
Ein Schuss wie von Ronaldo
Gelungener Saisonabschluss
Gelungener Saisonabschluss

Kommentare