Vogl knackt Deutschen Hallenrekord über 100 km

Neue Bestzeit aufgestellt

+
Konrad Vogl

Senftenberg – Einen neuen Deutschen Hallenrekord über 100 Kilometer in der Altersklasse 55 hat Ultra-Läufer Konrad Vogl aus Reichling beim 100 Kilometer Hallenmarathon in Senftenberg aufgestellt.

Vogl setzte bei Kilometer 75 zum Zwischenspurt an, den er bis zu Kilometer 90 durchziehen konnte. 40 Ultra-Läufer gingen jetzt beim 100 Kilometer Hallenmarathon in der Niederlausitzhalle an den Start. 

Dort mussten sie 400 Runden auf der 250 Meter langen Tartanbahn absolvieren. Auf der Strecke hatte sich jeder Läufer mit dem „Mentalproblem“ auseinanderzusetzen, wie er möglichst schnell und schadlos die Distanz überwindet. 

Bis Kilometer 50 war das Feld noch relativ geschlossen. Doch dann musste so mancher Läufer aussteigen und dem hohen Anfangstempo Tribut zollen. Dies machte es den verbliebenen Läufern leichter, da sie beim Überrundungen nicht mehr so oft die Ideallinie verlassen mussten. 

Dann allerdings begannen die Tempospielchen der Konkurrenz. Doch Vogl kam gut damit klar und konnte mitgehen. Bei Kilometer 75 startete Vogl dann selbst einen Zwischenspurt, den er bis Kilometer 90 durchzog. Und schließlich machten Betreuer und Hallensprecher klar: Wenn Vogl dieses Tempo hält, kann er den Deutschen Hallenrekord (9:56:57 Stunden) in seiner Altersklasse unterbieten. 

"Unheimliche Motivation"

„Das war natürlich nochmals eine unheimliche Motivation. Einen Sieg erlaufen ist super, eine Meisterschaft zu gewinnen ist fantastisch, aber einen deutschen Rekord aufzustellen, das ist unfassbar und für die Ewigkeit, und nicht allen Sportlern vergönnt“, so Vogl.

 Ihm gelang es seine antrainierte Tempohärte, Schnelligkeit und mentale Stärke abzurufen. Seine Verfolger verloren hingegen immer mehr an Boden, so dass Vogl nur noch gegen die Uhr lief. Nach neun Stunden 34 Minuten und sechs Sekunden lief Vogl über die Ziellinie. 

Das bedeutete: Er hatte den Hallenrekord von 2011 um 22:51 Minuten unterboten. Daneben holte er den Sieg in seiner Altersklasse und wurde Gesamtsiebter – ein mehr als gelungener Saisonauftakt. „Dass die körperliche Verfassung und somit die Form schon so passt, obwohl ich auf Grund der Winter-Witterung das Lauftraining komplett umstellen musste, hätte ich nicht zu hoffen gewagt“, resümierte Vogl.

kb

Meistgelesen

Dragons holen sich den Titel im Zimmermannscup
Dragons holen sich den Titel im Zimmermannscup
Remis zum Auftakt
Remis zum Auftakt
Spitzenplatz verteidigt
Spitzenplatz verteidigt

Kommentare