Squash-Spielerin Konny Höllein gewinnt Czech Masters Grand Prix

Höllein holt Gold

+
Konny Höllein (links) aus Breitenwang kämpft im Finale gegen Felicitas Döhring.

Prag/Breitenwang – Den Sieg bei den Czech Masters Grand Prix in Prag hat sich jetzt die Squash-Spielerin Konny Höllein aus Breitenwang in der Klasse Senioren +45 erkämpft. Sie setzte sich im Finale mit 11:7, 11:6 und 11:7 gegen Felicitas Döhring durch.

Bei dem Europäischen Turnier Czech Masters Grand Prix 2016 in Prag nahmen insgesamt 118 Sportler aus 23 Ländern teil. Auch zwei Österreicher waren am Start. Die Breitenwangerin Konny Höllein durfte am Ende mit Gold nach Hause fahren, obwohl sie bei den jüngeren Senioren in der Klasse +45 anstatt in ihrer eigentlichen Klasse, +50, antreten musste.

Technisch überlegen An den ersten beiden Tagen ließ Höllein nichts anbrennen. Sie zeigte ausgezeichneten Squashsport. Nach einem 3:0-Sieg gegen die Deutsche Birgit Fichter, ein 3:0 gegen Renata Nejtkovà aus Tschechien und ein 3:1 gegen die Deutsche Störte Becker zog Höllein ins Finale ein. Motiviert trat die Außerfernerin hier gegen die jüngere Felicitas Döhring an, die auch ihre Gegnerin bei der Deutschen Seniorenmeisterschaft war.

Höllein ging konzentriert in den Court und nutzte ihre technische Überlegenheit. Sie gewann das Finale mit 11:7, 11:6 und 11:7. Durch diesen Sieg klettert Höllein auf den dritten Platz in der Europäischen Rangliste.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Zwölf Goldene erkämpft
Zwölf Goldene erkämpft

Kommentare