1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Füssen

Klassenerhalt gesichert: Mit 2:1 besiegt der FC Füssen II den TSV Seeg-Hopferau-Eisenberg II

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Sebastian Wörle
Sebastian Wörle schießt beim 2:1-Sieg gegen den TSV Seeg-Hopferau-Eisenberg II beide Tore für den FC Füssen II. © FC Füssen

Füssen – Der FC Füssen II hat den Klassenerhalt in der A-Klasse Allgäu 6 geschafft. Mit 2:1 besiegten die Schwarz-Gelben den TSV Seeg-Hopferau-Eisenberg II. 

Was in der Hinrunde noch als brisantes Derby galt, war jetzt der wegweisende Schritt in Richtung Klassenerhalt. Mit einem breiten und gut besetzten Kader und dem frisch gemähten Hauptplatz war bei bestem Wetter alles für einen Heimsieg des FC Füssen II angerichtet. Optisch hatte die Heimelf das Spiel klar in der Hand, allerdings bekamen die knapp 80 Zuschauer keine nennenswerte Torchance zu sehen. Mit hohem Pressing und gutem Stellungsspiel ließen die Hausherren den Gästen keine Möglichkeit ihr Spiel aufzubauen. Diese fanden nur mit langen Bällen Erholung. Einer davon traf die Latte und war damit die beste Chance des ersten Durchgangs.

Wörle schießt Führungstor - Gäste gleichen umgehend aus

Bis zur 60. Minute sahen die Zuschauer ein Spiel auf Augenhöhe. Dann erzielte der FC jedoch die verdiente Führung. Erneut liefen die Hausherren energisch hoch an, was zu Hektik um den Seeger Sechzehner sorgte und Füssen einen schmeichelhaften Freistoß zugesprochen bekam. Diesen verwandelte Mittelfeldstrippenzieher Sebastian Wörle zur Führung. Während sich die FC-Spieler noch über darüber freuten, gelang den Gästen umgehend der Ausgleich. Durch Unklarheiten in der Füssener Hintermannschaft kam Thomas Huber zum Zug.

Wörle bringt Füssen erneut in Führung

Nun war die Partie zerfahren. Außerdem machten die sommerlichen Verhältnisse den Spielern zu schaffen. Der FC Füssen wollte den Sieg und so den Klassenerhalt in trockene Tücher bringen. Gefährlich wurde es nur noch durch Standards. Ein Freistoß der Hausherren auf Höhe der Mittellinie erwischte schließlich den solide haltenden Tobi Stapf unglücklich, so dass die Schwarz-Gelben jubeln konnten. SHE wollte nun nochmal herankommen. Doch die Gastgeber verteidigten solide und Schlussmann Marcel Weber parierte kurz vor Schluss einen brandgefährlichen Freistoß glänzend.

Am kommenden Sonntag, 22. Mai, tritt der FC Füssen II auswärts beim TSV Buching/Trauchgau II an. Anpfiff ist um 15.30 Uhr.

kb

Auch interessant

Kommentare