Curlingturnier „Füssen & Friends”: Schweizer holen ganz knapp den Sieg

Hauchdünne Entscheidung

+
Vor der Finalrunde des Turniers „Füssen & Friends“: Petra Tschetsch (v.r.), Skip Wolfgang Burba, Angelina Terrey, Marco Mariani und Roland Jentsch, (kniend v. l.) Holger Höhne und Peter Gaedeke, der aus Hamburg anreiste. 

Füssen – Ganz knapp hat jetzt das Team aus Flims das Curlingturnier „Füssen & Friends” im Bundesleistungszentrum gewonnen. Mit den Schweizern standen die Teams aus Oberstdorf und Füssen in der Finalrunde. Am Ende herrschte Punktgleichheit. Da Flims jedoch mehr Ends gewonnen hatte, holte sich das Team den Turniersieg.

In der internationalen Curling-Familie weiß man: In Flims wurde bereits in den frühen 30er und 40er Jahren das Schach auf dem Eis gespielt. Seit 1948, als der Club gegründet wurde, reiht sich Erfolg an Erfolg. Aus Flims, Graubündens Curling Hochburg, reiste auch das Team an, das bei „Füssen & Friends“ letztlich, wenn auch äußerst knapp, den Turniersieg holte. Mit Flims standen die Teams aus Oberstdorf und Füssen in der Finalrunde.

 Am Ende war Punktgleichheit erreicht, nur die Schweizer Mannschaft aus Beatenberg hielt nicht mehr ganz mit. „Unsere Gäste aus Flims, denen wir herzlich gratulieren, hatten hier insgesamt mehr Ends gewonnen“, so Roland Jentsch vom Curling Club Füssen. Einmal mehr hatten sich Skip Wolfgang Burba und er auf der Curlingbahn spannende Begegnungen geliefert. Reizvoll macht das traditionelle Freundschaftsturnier, dass sich Teilnehmer aus den Bereichen Breiten- und Spitzensport treffen. Der 47-jährige Marco Marani aus Italien war schon Olympiateilnehmer.

Neue Teams bilden sich

 Christiane Putzich aus Füssen ist aktuelle Nationalspielerin der Rollstuhl-Curler aus Deutschland und Angelina Terrey – früher im ambitionierten Füssener Nachwuchsteam mit Corinna Scholz – pflegt das Schach auf dem Eis „jetzt aus beruflichen Gründen als schönes Hobby“. Petra Tschetsch knüpft dagegen im Mixed an die früheren Erfolge des Damenteams an. Typisch ist, dass sich hier zwar immer auch Clubmannschaften beteiligen, doch auch neue Teams bilden sich. So stand Marco Mariani mit dem Oberstdorfer Skip Burba auf dem Eis.

Chris Friedrich

Auch interessant

Meistgelesen

TSV Pfronten schafft Klassenerhalt
TSV Pfronten schafft Klassenerhalt
Am Ende fehlt nur wenig 
Am Ende fehlt nur wenig 
Silber und Bronze
Silber und Bronze
Medaillenregen für den TSV
Medaillenregen für den TSV

Kommentare