Nach zweimaligem Rückstand besiegen die Lechstädter mit 4:3 den TSV Obergünzburg

FC Füssen gibt sich nervenstark

+
Michael Knarr (Nummer 13) freut sich mit seinem Teamkollegen über den Sieg des FC Füssen.

Füssen – Was dem FC Füssen in der vergangenen Spielzeit nicht gelang, holte die Mannschaft am letzten Samstag nach. Im Duell gegen den TSV Obergünzburg setzten sich die Lechstädter knapp mit 4:3 durch.

Gegenüber der Woche zuvor musste FCF-Coach Savas Uygur auf zwei Positionen umstellen. Lucas Ilg fehlte urlaubsbedingt und Sebastian Wörle riss sich im Abschlusstraining das Außenband.

 Deshalb ersetzten A-Jugendspieler Jan Rasel und Routinier Matthias Günes die beiden. Dabei feierte Günes nach neunwöchiger Verletzungspause ein ordentliches Comeback. 

Zu Beginn dieser Begegnung belauerten sich beide Mannschaften und waren bemüht Struktur in ihr Aufbauspiel zu bringen. Füssen war die etwas aktivere Mannschaft, leistete sich aber immer wieder Konzentrationsschwächen. Eine davon führte in der 20. Minute zum Rückstand. 

Doch Füssen antwortete schnell und glich nach 29 Minuten aus. Jan Rasel bediente nach einer Freistoßhereingabe den aufgerückten Stefan Gebler. Der hämmerte den Ball aus 12 Metern Entfernung unter die Latte. 

FC Füssen bleibt dran 

Kaum hatte der Unparteiische die Begegnung wieder angepfiffen, lag der FCF schon wieder zurück. Ein Befreiungs-schlag wurde zur optimalen Vorlage und schon landete der Ball im Füssener Gehäuse. Erneut folgte die Antwort des FCF prompt. In der 49. Minute nahm Michael Knarr auf Höhe der Mittellinie den Ball auf und leitete ihn mit einem schönen Pass weiter auf den heran eilenden Stefan Gebler, der mit dem Außenrist sein zweites Tor markierte. 

Jetzt hatten die Hausherren ihre beste Phase und setzten die Gäste stark unter Druck. Nach gut einer Stunde eroberte FC-Kapitän Alexander Ambos den Ball und spielte Michael Knarr frei. Der nahm Anlauf und brachte den FC Füssen mit einem Schuss aus gut 20 Metern Entfernung mit 3:2 in Führung. Davon beflügelt kom-binierten die Hausherren weiter nach vorne. 

Sie erhöhten ihre Führung auf 4:2 als Simon Mayr mit einem langen Steilpass Lucas Jansen bediente und dieser den herauseilenden Torwart überwand. Obergünzburg gab sich aber nicht geschlagen und kam zum 4:3-Anschlusstreffer. Einen weiteren Gegentreffer konnte der FCF aber verhindern und feierte somit einen knappen Heimsieg. Am kommenden Wochenende reist der FC Füssen ins Oberallgäu. 

Die Lechstädter treten hier am Samstag,13. September, um 15.30 Uhr beim TSV Sulzberg an.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

TSV Pfronten schafft Klassenerhalt
TSV Pfronten schafft Klassenerhalt
Der Kapitän bleibt an Bord
Der Kapitän bleibt an Bord
Am Ende fehlt nur wenig 
Am Ende fehlt nur wenig 
Reserve steigt auf
Reserve steigt auf

Kommentare