Karateka holt Bronze bei Deutscher Meisterschaft

Lefterye Özcelik und Edip Müneyyirci nach der Deutschen Meisterschaft der Masterklasse in Karate. Foto: privat

Haren – Den dritten Platz im Kumite, Freikampf, hat sich vor kurzem Lefterye Özcelik bei der Deutschen Meisterschaft der Masterklasse im Karate gesichert. Die Medaille holte sich die Sportlerin vom Füssen-Schwangauer-Karate-Dojo über die Trostrunde, in der sie all ihre Kämpfe souverän gewann.

Vor kurzem fand in Haren an der Ems die deutsche Meisterschaft der Masterklasse im Karate statt. Hier stellten auch zwei Sportler des Füssen-Schwangauer-Karate-Dojo ihr Können unter Beweis. Edip Müneyyirci, der den vierten Dan besitzt, startete sowohl im Kata-Wettbewerb, Kampf gegen einen imgaginären Gegner, als auch im Kumite. Im Kumite lag er im Kampf gegen den letztjährigen Vizemeister zunächst vorn. Der machte aber kurz vor Ende des Kampfes den entscheidenden Punkt und entschied die Begegnung für sich. Über die Trostrunde sicherte sich Edip Müneyyirci aber den siebten Platz. Im Kata-Wettbewerb schied er nach der dritten Runde aus. Lefterye Özcelik, geborene Müneyyirci, die den zweiten Dan besitzt, trat nach einer siebenjährigen Pause vom Wettkampfsport erstmals wieder im Kumite an. Sie kämpfte sich bis zum Einzug ins Finale durch. Hier verlor Özcelik jedoch gegen ein ehemaliges Mitglied der Nationalmannschaft durch Kampfrichterentscheid. In der Trostrunde gewann sie ihr Kämpfe und holte sich so Bronze. kb

Auch interessant

Meistgelesen

TSV Pfronten schafft Klassenerhalt
TSV Pfronten schafft Klassenerhalt
Der Kapitän bleibt an Bord
Der Kapitän bleibt an Bord
Am Ende fehlt nur wenig 
Am Ende fehlt nur wenig 
Reserve steigt auf
Reserve steigt auf

Kommentare