Interessensgruppe gründet den Eissportverein Füssen

Der EVF wagt den Neuanfang

+
Ende Juli hatten rund 100 EV Füssen-Fans einen Neuanfang gefordert. Das ist jetzt geschafft. Seit Dienstag gibt es den Eissportverein Füssen. Während die Nachwuchsteams in ihren Klassen bleiben können, müssen die Senioren in die Bezirksklasse einsteigen.

Füssen – Der EV Füssen ist neu gegründet: Am Dienstagabend hat die Füssener Interessensgruppe den Eis-sportverein Füssen aus der Taufe gehoben. Dabei kommt in die Vorstandschaft frischer Wind: Der erst 22-jährige Lukas Jentsch, der bisher Verteidiger im EVF-Oberligateam war, ist neuer Vorstand.

Den Posten des hauptamtlichen Nachwuchstrainers übernimmt Max Holzmann. 

Die Abkürzung bleibt, nur der Name ist anders: Die Füssener Interessensgruppe, die sich für den Erhalt des bisherigen Eislaufvereins Füssen stark gemacht, schlussendlich aber wegen finanzieller Bedenken abgesagt hatte, hat am Dienstag den Eissportverein Füssen gegründet. Damit nennt sich der Verein wie der erste EVF, der 1983 in Konkurs gegangen ist. Die Neugründung war auch aller höchste Eisenbahn, um noch vom Bayrischen Eissportverband eine Startgenehmigung für die Bezirksligasaison 2015/2016 zu erhalten. 

Prominente Unterstützung 

Der neue Verein wird nun in die Gruppe West eingegliedert, und bekommt es dort mit Gegnern wie dem ERC Lechbruck oder dem HC Maustadt Memmingen zu tun. Die Nachwuchsteams des EV Füssen können bei einem Übertritt dagegen in ihren bisherigen Spielklassen bleiben. Zwei erste Personalien hat der Verein bereits bekannt gegeben. So wird Lukas Jentsch, der bis zuletzt Verteidiger im Oberligateam des Eislaufvereins Füssen war, neuer Vorstand. Der 30-jährige Max Holzmann, Sohn von EVF-Legende Georg Holzmann, wird dagegen hauptamtlicher Nachwuchstrainer. 

Beide stammen aus dem Füssener Nachwuchs und sind auf ihren Posten junge Personalien, mit denen der neue Verein in die Zukunft starten möchte. Doch im Hintergrund steht auch prominente Unterstützung parat. So haben bisherige Sponsoren ihr weiteres Engagement zugesagt. Außerdem finden sich im Wirtschaftbeirat des neuen EVF bekannte Namen wie der ehemalige Ostallgäuer Landrat Johann Fleschhut oder der vormalige VW- und Porsche-Vorstand Dr. Michael Macht. 

Kader zusammenstellen 

Neben dem Übertritt der Nachwuchsteams gehört nun zu den Aufgaben des neuen Vereins, für die kommende Spielzeit in der Bezirksliga eine Mannschaft zusammen zu stellen. Hier gab es bereits Gespräche mit Spielern aus dem letztjährigen Kader, die beim Neustart mithelfen könnten.

Michael Lang

Auch interessant

Meistgelesen

Maximale Ausbeute
Maximale Ausbeute
Zu viele Chancen vergeben
Zu viele Chancen vergeben
Ein Schuss wie von Ronaldo
Ein Schuss wie von Ronaldo
Gelungener Saisonabschluss
Gelungener Saisonabschluss

Kommentare