1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Füssen

Matthias Köpf bleibt beim ERC Lechbruck – Marius Hack feiert Comeback

Erstellt:

Kommentare

ERC Lechbruck
Marius Hack © ERC Lechbruck/Sitter

Lechbruck – Zwei weitere Eigengewächse kann der ERC Lechbruck in der kommenden Saison in seinen Reihen begrüßen: Marius Hack kehrt zu den Flößern zurück. Matthias Köpf wird auch in der kommenden Spielzeit dem Verein treu bleiben.

Der 25-jährige Marius Hack spielte zuletzt in der Saison 2017/18 für die Flößer, als ihn in einem Auswärtsspiel in Türkheim eine schwerwiegende Verletzung ausbremste. Seitdem spielte der Stürmer im Hobbybereich und hatte eigentlich lange Zeit keine Ambitionen mehr, den Aufwand für die Eishockey-Landesliga zu stemmen. Der Draht zu „seinen Jungs“ riss aber nie ab. Bei Heim- sowie auch Auswärtsspielen war Hack oft als Zuschauer mit dabei.

Damit soll jetzt aber Schluss sein: „Ich habe schon länger mit dem Gedanken gespielt, dass ich wieder in der ersten Mannschaft angreife könnte“, sagt Marius Hack zu seinem Comeback. „Mein Knie macht keine Probleme mehr und mein Fitnesszustand ist wohl mittlerweile besser als in all den Jahren, in denen ich für die Erste gespielt habe. Ich freue mich riesig auf die neue Saison.“ Für den ERC wird er ab sofort mit der Nummer 19 auflaufen.

Starker Schuss

„Wenn Marius gesund und fit ist, dann kann er uns zweifellos weiterhelfen“, sagt ERC-Vorstand Manfred Sitter zu der Verpflichtung. „Er hat einen starken Schuss und weiß, wo das Tor steht. Auch körperlich kann er dem Gegner einiges entgegensetzen. Er kennt die Mannschaft, den Verein, das passt alles. Ich freue mich richtig, dass er uns seine Zusage gegeben hat und bin überzeugt, dass es für ihn und die Mannschaft genau die richtige Entscheidung ist.“

Matthias Köpf
Matthias Köpf © ERC Lechbruck/Sitter

Bereits in seine zehnte Saison in der ersten Mannschaft des ERC wird Matthias Köpf in der kommenden Spielzeit gehen. Der 26-jährige Verteidiger entstammt dem eigenen Nachwuchs. Mit einer Körpergröße von 1,85 Meter und knapp 80 Kilogramm Gewicht, bringt er ordentliche Gardemaße für einen Verteidiger mit. In der vergangenen Spielzeit absolvierte er 25 Punktspiele und erzielte sieben Scorerpunkte.

„Matze ist aus unserer Mannschaft nicht wegzudenken und umso mehr freut es uns, dass er uns, trotz seiner beruflichen Belastung, seine Zusage gegeben hat“, kommentiert Sitter die Verlängerung. „Auch er brennt darauf, mit seinen Jungs bestmögliches Eishockey zu spielen und gemeinsam erfolgreich zu sein. Er ist seit Jahren ein Fixpunkt in der Lechbrucker Defensive und sehr wichtig für unser Team.“

Auch interessant

Kommentare