Nachwuchsleichtathleten gewinnen fünf Goldene bei "Schwäbischer"

TSG holt zwölf Medaillen

+
Mit einem tollen Schlussspurt holt sich die 16-jährige Jana Dreßen (rechts) mit einer Zeit von 16,20 Sekunden den Schwäbische Meistertitel über die 100 Meter Hürden.

Füssen/Friedberg – Zwölf Medaillen, davon fünf Goldene, haben sich die Athleten der TSG Füssen vorvergangenes Wochenende bei den Schwäbischen Leichtathletik-Titelkämpfen der Altersklassen U18 und U16 in Friedberg und Aichach gesichert. Hier gingen zwölf Füssener Athleten an den Start.

Gleich zu Beginn des Tages hatte der 16-jährige Louis Langer einen starken Auftritt über die 110 Meter Hürden, die er in einer neuen persönlichen Bestzeit von 15,64 Sekunden gewann. Damit reihte er sich in die bayerische Bestenliste der U18 als schnellster 16-Jähriger ganz vorne mit ein. Im Weitsprung kam er dann allerdings nicht mit dem Anlauf zurecht. Mit einer Weite von 5,69 Metern blieb er als Drittplatzierter etwas unter seinen Möglichkeiten.

 Mit 6,01 Metern, die er in diesem Jahr schon gesprungen ist, hat er aber auch in dieser Disziplin die Qualifikation für die Bayerischen Meisterschaften bereits erfüllt. Andreas Boldt war im Hochsprung nicht zu schlagen und ließ die Konkurrenz mit übersprungenen 1,74 Metern hinter sich. Die Mädchen der Altersklassen U18 machten es den beiden Jungs gleich nach. Mit einem tollen Finish entschied Jana Dreßen die 100 Meter Hürden als Siegerin in 16,20 Sekunden für sich.

 Im Hochsprung lieferte sie sich mit ihrer Teamkollegin Carina Guggemos einen spannenden Zweikampf, wobei beide Athletinnen die 1,58 Meter souverän übersprangen. Guggemos hatte aber weniger Fehlversuche und holte sich deshalb den Titel. Auch Magdalena Wöhrle übersprang 1,50 Meter. Somit haben alle drei Mädchen die Qualifikation für die Bayerische Meisterschaft in dieser Disziplin erfüllt. Im Weitsprung schrammte Jana Dreßen ganz knapp mit 4,89 Metern an einem Medaillenplatz als Vierte vorbei. 

Auch Annika Stippler kam in den Endkampf der besten Acht und wurde mit 4,66 Metern Siebte. Dafür trumpfte sie im Speer auf und warf das Sportgerät auf ihre persönliche Bestleistung von 33,39 Metern, was den zweiten Platz bedeutete. 

Leibelt startet in Holland 

Selina Steiger wurde mit 30,24 Metern Siebte. Auch im Kugelstoßen knüpfte Steiger mit 10,01 Metern als Vierte an ihre Bestmarke an. Ihre Teamkolleginnen Jana Dreßen, Carina Guggemos und Anna- Maria Weber erkämpften sich mit Stößen über neun Metern vordere Plätze. 

Hanna Wagner startete zum ersten Mal auf einer Meisterschaft im Dreisprung. Mit gesprungenen 9,30 Metern wurde sie Fünfte und platzierte sich gleich unter die besten Zehn der Bayerischen Bestenliste. Julie Wilson warf schon zu Anfang der Saison den Speer auf 35,36 Meter, womit sie sich den Schwäbischen Meistertitel im Fünf-Kampf sicherte, und damit auch die Qualifikation zur Bayerischen Meisterschaft. 

Auch Thomas Leibelt überzeugte in seiner Altersklasse U16. Er erkämpfte sich jeweils zweite und dritte Plätze im Hochsprung mit 1,68 Metern, bei den 80 Meter Hürden mit 12,38 Sekunden, im Speerwurf mit 41,99 Metern und im Diskus mit 29,52 Metern. Thomas Leibelt darf nun auf den Ländervergleichskampf der Schülerweltspiele nach Alkmaar in Holland fahren, wo er im Hochsprung und Weitsprung starten wird.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

TSV Pfronten schafft Klassenerhalt
TSV Pfronten schafft Klassenerhalt
Am Ende fehlt nur wenig 
Am Ende fehlt nur wenig 
Reserve steigt auf
Reserve steigt auf
Medaillenregen für den TSV
Medaillenregen für den TSV

Kommentare