1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Füssen

Mit 1:2 verliert der FC Füssen gegen den TV Haldenwang

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

FC Füssen gegen den TV Haldenwang
Zum Ende der Partie liefern sich der FC Füssen (schwarz-gelbe Trikots) und der TV Haldenwang einen offenen Schlagabtausch. © Lukaszewski

Füssen – Eine unnötige 1:2-Niederlage hat der FC Füssen am Samstag gegen den TV Haldenwang einstecken müssen.

In einer ausgeglichenen Anfangsphase sahen die Zuschauer viel Mittelfeldgeplänkel, wenig Torchancen und harte Zweikämpfe. Hier verpasste es der Schiedsrichter aus Sicht des FC Füssen früher die ein oder andere Karte zu zücken. Beim FC schien diese Zweikampführung Wirkung zu zeigen: Unachtsamkeiten, leicht verlorene Zweikämpfe und schlechtes Stellungsspiel führten zu zahlreichen Torchancen der Gegner. Der starke Michael Knarr im Kasten der Füssener verhinderte in dieser Phase zwei Mal glänzend den eigentlich fälligen Rückstand.

Eine Viertelstunde vor der Pause fingen sich die Füssener und kontrollierten nun das Spiel. Die Füssener überzeugten nun mit guten tiefen Pässen. Einer davon landete bei Noah Abbes, der in der 37. Minute frei vor dem Gäste-Torwart die Ruhe behielt und zum 1:0 einschob. In der Pause riet Trainer Savas Uygur seiner Mannschaft, sich auf ihre Stärken zu konzentrieren. Und das setzte die Mannschaft anfangs auch gut um. Der FCF ließ Ball und Gegner laufen und gewann fast alle wichtigen Zweikämpfe.

Haldenwanger wittern ihre Chance

Doch ein bis zwei unnötige Ballverluste in der Vorwärtsbewegung mündeten in erste gute Situationen für die Haldenwanger, die daraufhin wieder ihre Chance witterten. In der 63. Minute rächte sich dann ein weiterer Ballverlust. Beide Außenverteidiger waren weit aufgerückt, so dass sich Füssen einen Konter zum 1:1 einfing.

Von nun an spielten beide Mannschaften mit offenem Visier. Die besseren Chancen hatte der FCF, mehrfach scheiterte er aber an sich selbst oder am starken Gästetorwart. Besser machten es die Haldenwanger, die in der 82. Minute in Führung gingen.

Der Schiedsrichter entschied zur Verwunderung der Füssener im Aufbauspiel nicht auf Freistoß für Füssen, den entstandenen Konter konnte Lucas Ludwig nur noch mit einem Foul unterbinden. Der fällige Freistoß klärten die Füssener zentral vor den 16er. Den Abpraller schloss Julian Fackler aus 16 Metern volley ab. Abgefälscht schlug der Ball unhaltbar im Kreuzeck der Füssener ein. Die Hausherren stemmten sich nun gegen die drohende Niederlage. Sie drückten den Gegner weit in die eigene Hälfte. Serkan Karaman und Noah Abbes scheiterten aber knapp. So kassierte Füssen die zweite Niederlage der Rückrunde.

Bereits am kommenden Mittwoch, 4. Mai, spielt der FC Füssen auswärts gegen den FC Türksport Kempten. Anpfiff ist um 18.30 Uhr.

kb

Auch interessant

Kommentare