Von Füssen nach Rosenheim

Nach langwierigen Verhandlungen: Stürmer Tobias Meier wechselt vom EVF zu den Starbulls

+
Stürmer Tobias Meier wird künftig nicht mehr das gelbe Trikot des EV Füssen tragen. Der 20-Jährige wechselt zu den Starbulls Rosenheim.

Füssen/Peißenberg – Seit 2013 trug Tobias Meier das Trikot des EV Füssen. In den vergangenen drei Spielzeiten avancierte der gebürtige Peißenberger in der ersten Garnitur der Allgäuer zum Torgaranten.

Er steuerte seinen Teil zunächst zum Aufstieg in die Oberliga und dem anschließend souverän geschafften Klassenerhalt bei.

Die kommende Spielzeit wird der 20-jährige Stürmer allerdings nicht mehr beim EV Füssen, bei dem auch sein Bruder Maximilian Meier den Kasten hütete, spielen: Meier wechselt innerhalb der Liga zu den Starbulls Rosenheim.

Die Füssener zeigten sich von der Entscheidung des Spielers überrascht – und waren alles andere als glücklich. „Obwohl ihm der Verein ein attraktives Angebot für seine weitere sportliche Entwicklung unterbreitet hat, finanziell bis an seine Schmerzgrenze ging und zudem eine Förderlizenz für ein DEL2-Team erwirkt hat, entschied sich Tobias sehr zur Überraschung des EVF für einen anderen Weg, da sich aus seiner Sicht ein anstehendes Studium dort besser mit Eishockey verbinden ließe“, teilt der Verein mit. 

„Ich hatte tolle Jahre in Füssen“

Meier sagt zu seinem Wechsel: „Ich hatte tolle Jahre in Füssen und bin dem Klub sehr dankbar für die hervorragende Ausbildung. Nach langer Überlegung habe ich mich für eine Luftveränderung entschieden und hoffe, damit den nächsten Schritt in meiner Karriere machen zu können.“ Die Rosenheimer „bieten für mich das ideale Gesamtpaket – bestehend aus einer tollen sportlichen Perspektive und guten Möglichkeiten, was mein Studium angeht“, erklärte der 20-Jährige, der Maschinenbau studieren will.

Mit ausschlaggebend für die Wechselentscheidung war auch der Rosenheimer Coach. „Mein neuer Trainer, John Sicinski, hat sich intensiv um mich bemüht und ich habe von Anfang an das nötige Vertrauen gespürt“, sagt Meier, der in der abgelaufenen Saison 14 Tore erzielt hat und 23 Assists beisteuerte. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde die Spielzeit in der Oberliga vor dem Beginn der Play-offs jedoch abgebrochen. „Tobias ist ein Top-Oberligaspieler, der ideal zu uns nach Rosenheim passt. Er ist jung und unbekümmert, arbeitet hart und ist sehr ehrgeizig. Technik, Torgefahr und Schnelligkeit zeichnen ihn bereits in seinen jungen Jahren aus und lassen erahnen, was für ihn noch möglich sein könnte“, sagt Coach Sicinski über den Allrounder. „Ich habe mich intensiv über ihn informiert und dabei wurde mir auch viel Positives über seinen Charakter auf und neben dem Eis berichtet.“

In der eishockeyfreien Zeit spielte Tobias Meier in der Vergangenheit Fußball beim SV Polling in der Kreisliga. Die Fußballschuhe wird Meier jetzt aber nicht mehr schnüren. „Tobi konzentriert sich voll auf Eishockey, und auf dem Niveau ist das ein Ganzjahressport. Daher wird er nicht mehr für uns spielen“, berichtet SVP-Coach Robert Färber.

Einer von neun

Am Füssener Kobelhang wurde Tobias Meier auf Grund seiner starken Leistungen im Nachwuchsbereich seit 2015 auch in der ersten Mannschaft eingesetzt und entsprechend gefördert. Er war einer der neun Spieler, die den Weg des EVF von der Bezirksliga an mitgegangen sind. Im Zusammenspiel mit seinen Sturmpartnern Dejan Vogl und Marco Deubler konnte er auch in seiner ersten Oberligasaison sehr gute Scorerwerte vorweisen.

Die Verantwortlichen des EVF hätten die Entwicklungsphase des Angreifers nach eigenen Angaben gerne mit ihm weiter gemeinsam fortgeführt. Nun gehe es nach einer langen Zeit der Verhandlungen und Entscheidungsfindung darum, die entstandene Lücke im Planungskader adäquat zu schließen. Eine externe Lösung wird zu so einem späten Zeitpunkt jedoch ausgeschlossen. Vorstand und Trainer sehen den Kader aber auch so stark genug, um konkurrenzfähig zu sein.

Roland Halmel/red

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

18. Tegelberglauf: Högl verteidigt Meistertitel – Zeus holt Gesamtsieg
18. Tegelberglauf: Högl verteidigt Meistertitel – Zeus holt Gesamtsieg
Nach Niederlage in Kempten gewinnt Türkgücü Füssen mit 4:0
Nach Niederlage in Kempten gewinnt Türkgücü Füssen mit 4:0

Kommentare