Langläufer des SC Pfronten überraschen bei Bayerischer Meisterschaft und holen drei zweite Plätze

Geyer sichert sich zwei Silberne

+
Amalie Geyer auf ihrem Weg zum Vizemeistertitel.

Reit/Pfronten – Drei Bayerische Vizemeistertitel hat sich der SC Pfronten jetzt bei der Bayerischen Langlauf Meisterschaft in Reit im Winkel erkämpft. Amelie Geyer überzeugte über fünf Kilometer in der klassischen Technik.

Eine zweite Silbermedaille erkämpfte sie sich mit der Allgäu-Staffel. Ihr Vereinskollege Thomas Hauber sicherte sich über zehn Kilometer Klassisch die Silbermedaille. Amelie Geyer freute sich über ihren Bayerischen Vizemeister Titel über fünf Kilometer Klassisch. „Ich hätte nicht gedacht, dass ich gleich nach meiner Erkältung so weit nach vorne laufe“, meinte sie.

Die 15-jährige Pfrontenerin musste sich im starken Teilnehmerfeld nur ganz knapp der Scheideggerin Johanna Ochsenreiter geschlagen geben. Ebenfalls Bayerischer Vizemeister über zehn Kilometer Klassisch wurde bei den Herren Thomas Hauber. Er lief nach dem Weltcup-Läufer Lukas Bögel auf Platz zwei. „ Ich war noch nie so nah an Bögel dran“, sagte Hauber lachend nach dem Rennen.

Über 300 Teilnehmer gingen am Wochenende in Reit im Winkel bei der Bayerischen Langlauf Meisterschaft an den Start. Bei Sonnenschein und guten Schneeverhältnissen wurden am Samstag die Distanzrennen über 2,5 Kilometer, fünf Kilometer und zehn Kilometer auf einer anspruchsvollen Strecke in Klassischer Technik ausgetragen.

Allgäu-Duell in der Staffel

 Auch die anderen Pfrontener Langläufer zeigten gute Leistungen. Jonas Glöckner lief ein beherztes Rennen und belegte den zwölften Platz in seiner Klasse U15. Nele Händel und Maryella Staiger, beide S12, überzeugten bei ihrer ersten Bayerischen Meisterschaft. Sie liefen in ihrer stark besetzten Klasse auf die Ränge 15. und 27. Bei der Jugend U16 sicherte sich Anna Happ den 16. Rang. Tags darauf kämpften die Sportler in den Staffel-Wettbewerben ebenfalls in der Klassischen Technik auf der verkürzten Strecke.

 Hier trugen die Langläufer heiße Kämpfe aus. Die Allgäuer Staffel mit Amelie Geyer, Germana Thannheimer aus Oberstdorf und Johanna Ochsenreiter aus Scheidegg konnten die Staffel aus dem Chiemgau am Ende nicht ganz halten und kamen nach sechs Runden als Zweite ins Ziel. Spannend bis zum Schluss ging es in der Klasse U14/15 männlich zu. Hier kam es zum Duell zwischen den Staffeln Allgäu eins und zwei. Sie belegten abwechseln den dritten und vierten Platz.

Trainer ist zufrieden

Am Ende kam die Staffel Allgäu eins als Dritte ins Ziel vor der Staffel Allgäu zwei mit Jonas Glöckner, die Vierte wurde. Thomas Hauber lief außer Konkurrenz. Er belegte den zweiten Rang. Anna Happ lief mit ihrem Team auf den zehnten Platz, Nele Händel kam auf den 13. Platz und Maryella Staiger belegte mit ihrer Staffel den 16. Rang.

Zufrieden war Trainer Sepp Rederer über die Leistung seiner Schützlinge: „Besser als gedacht“.

Auch interessant

Meistgelesen

TSV Pfronten schafft Klassenerhalt
TSV Pfronten schafft Klassenerhalt
Am Ende fehlt nur wenig 
Am Ende fehlt nur wenig 
Medaillenregen für den TSV
Medaillenregen für den TSV
Schnell um die Pylonen
Schnell um die Pylonen

Kommentare