Philipp Nawrath ist Junioren-Weltmeister

Philipp Nawrath geht durch ein Spalier von Skiern und Gewehren zu seinem Ehrenempfang im Trendsportzentrum Nesselwang. Foto: jl

Nesselwang – Nesselwang feierte am Montag vergangener Woche seinen neuen Biathlon-Weltmeister Philipp Nawrath, der mit dem DSV-Junioren in Presque Isle (USA) bei der Junioren-Weltmeisterschaft angetreten war.

Dort zeigte er in zwei Läufen hervorragende Laufzeiten, schoss aber leider im Sprint einmal daneben: 7. Platz. In der zweiten Disziplin sorgte der Seitenwind für weitere Fehltreffer, 9. Platz. Dann kam die Staffel am Samstag. Der 21-jährige Landespolizeianwärter ging als Startläufer ins Rennen und setzte sich nach dem ersten Wechsel an die Spitze durch. Trotz ungünstigen Windverhältnissen brachte er mit gutem Stehend- und Liegend- Schießen seine Mannschaft auf Platz 1. Mit vier Sekunden Vorsprung übergab er und legte damit die Grundlage für die Goldmedaille des deutschen Teams. 

Sein Teamkollege Roman Rees vom SV Baden-Württemberg musste in eine Strafrunde und fiel auf Platz 3 zurück. Sein Vereinskollege Alexander Ketzer brachte mit seinem besten WM-Rennen das Team zurück auf Platz eins und Schlussläufer Matthias Dorfer vom SV Marzoll machte es beim Stehend-Schießen nochmal spannend, sicherte aber der deutschen Mannschaft wegen Zeitguthabens die Goldmedaille. „Vor mir war ein Russe mit der besten Trainingszeit. Ich dachte, wenn ich den schaffe, dann liegen wir gut im Rennen,“ erzählte der Goldmedaillen-Gewinner beim Empfang im Nesselwanger Trendsportzentrum, den der Ski-Klub Nesselwang organisiert hatte. 

Bürgermeister Erhart zeigte sich stolz: „Du musst laufen und gewinnen und wir sind dann stolz.“ Auch Karl Schmid, Vorsitzender des Ski-Klubs freute sich über den erfolgreichen Biathleten, der durch ein Spalier von Langlaufskiern und Biathlon-Gewehren empfangen wurde, die vom Nesselwanger Biathlon-Nachwuchs hoch gehalten wurden. Seine Goldmedaille zog der Weltmeister erst im Gespräch mit dem Nesselwanger Bürgermeister aus der Hosentasche und zeigte sie seinen Fans. Sein großes Vorbild sei Michael Greis, den der frischgebackene Junioren-Weltmeister manchmal in Ruhpolding trifft und der ihm so manchen Tipp gibt, wie er erzählte. jl

Auch interessant

Meistgelesen

Maximale Ausbeute
Maximale Ausbeute
Zu viele Chancen vergeben
Zu viele Chancen vergeben
Ein Schuss wie von Ronaldo
Ein Schuss wie von Ronaldo

Kommentare