Füssener Nachwuchs holt gute Platzierungen

TSG-Fechter in toller Form

+
David und Hannes Wismath (v.l.), Chiara Macht, Clara Griegel und Lukas Böck freuen sich über ihre Platzierungen.

Füssen/Neu-Ulm – Erfolgreich kehrten die Fechter der TSG Füssen von der Schwäbischen Florettmeisterschaft in Neu-Ulm zurück.

Hinzu kam die bestandene Fechtprüfung von Mia Bala, Chiara Macht, Erik Peters und Jolan Schwartz, die im Rahmen des Turniers stattfand. Die bestandene Prüfung ist Voraussetzung, um an Turnieren teilnehmen zu können. Das Quartett sammelte in Neu-Ulm sogleich seine ersten Wettkampferfahrungen. 

Die TSG-Mannschaft der Schülerinnen mit Mia Bala, Emelie Fellmann und Sisi Nietmann gelangte ebenso ohne Niederlage ins Finale wie die Mannschaft der Schüler mit Ferdinand Colberg, Ludwig Gürtler, Erik Peters und Jolan Schwartz. In diesem trafen die zwei Füssener Teams aufeinander. Im letzten Gefecht wuchs Ludwig Gürtler über sich hinaus, holte einen Rückstand von elf Treffern auf und entschied das Gefecht mit 45:43 Treffern für die Jungs. 

Stolz auf das Erreichte: Trainerin Gabriele Weber (stehend v.l.), Jolan Schwartz, Erik Peters, Ferdinand Colberg, Ludwig Gürtler und Trainerin Angelika Wiesmüller sowie Mia Bala (vorne v.l.), Sisi Nietmann und Emelie Fellmann.

Da getrennt nach Geschlechtern gewertet wurde, erhielten beide Mannschaften verdient die Goldmedaille. In den Einzelwettkämpfen bestätigte der Vorjahressieger Gürtler seine gute Form und verteidigte bei den Schülern mittlerer Jahrgang den Titel. 

Schwartz belegte Rang 3 und Colberg Rang 4. Peters erreichte im älteren Schülerjahrgang ebenfalls den 4. Rang. Die Gefechte der Schülerinnen waren ebenso erfolgreich wie die der Jungs. Bei den Schülerinnen verteidigte Nietmann den Titel der schwäbischen Meisterin im mittleren Jahrgang, Bala siegte im jüngeren Jahrgang und Fellmann sicherte sich im älteren Jahrgang den Titel. 

Bei den Aktiven starteten Kerstin Münz und Angelika Wiesmüller. Beide qualifizierten sich nach einer anstrengenden Vorrunde für das Halbfinale. Hier traf Münz auf die spätere Siegerin Laura Blessing vom TSV Neu-Ulm. Sie unterlag mit 8:15 Treffern. Wiesmüller lieferte sich ein hartes Gefecht mit Sophia Kießling vom TSV Neu-Ulm. Beim Stand von 14:14 konnte Kießling den entscheidenden Treffer setzen und qualifizierte sich für das Finale. Münz und Wiesmüller teilten sich den 3. Platz. Die Wertung der Seniorinnen entschied Wiesmüller für sich und holte den Titel. 

In der Mannschaft verstärkte Gabriele Weber das Team, das im Finale auf die Damen aus Neu-Ulm traf. Trotz guter Leistung unterlagen sie mit 39:45 Treffern. In der Altersklasse U17 startete Chiara Macht in ihr erstes Turnier. Sie war in der ungewohnten Situation, gegen unbekannte Fechterinnen antreten zu müssen. Es gelang ihr dennoch gut, die Gegnerinnen mit unerwarteten Treffern zu ärgern. 

Ebenso traten Clara Griegel, David und Hannes Wismath sowie Lukas Böck in dieser Altersklasse an. David Wismath erkämpfte sich die Bronzemedaille. Die guten Ergebnisse rundeten Lukas Böck mit Rang 5, Hannes Wismath mit Rang 6, Clara Griegel ebenfalls mit Rang 6 und Chiara Macht mit Rang 7 ab. In der Mannschaft wurde die TSG durch Katharina Rill aus Kempten verstärkt. Sie gelangten bis ins Finale. Dort stießen sie auf das Team des TSV Neu-Ulm, dem sie unterlagen. Ebenso erging es den Jungs in der Altersklasse U17.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Reuttener gewinnt süddeutsche Skateboardmeisterschaft in Füssen
Reuttener gewinnt süddeutsche Skateboardmeisterschaft in Füssen
Karatekas bestehen Gürtelprüfung
Karatekas bestehen Gürtelprüfung
Tanzsportabzeichen erhalten
Tanzsportabzeichen erhalten
Trauchgauer Nachwuchsrasenkraftsportler dominieren bei "Bayerischer"
Trauchgauer Nachwuchsrasenkraftsportler dominieren bei "Bayerischer"

Kommentare