1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Füssen

Ondrej Zelenka spielt weiterhin beim EV Füssen

Erstellt:

Kommentare

Ondrey Zelenka vom Eissportverein (EV) Füssen
Ondrej Zelenka © Eissportverein Füssen

Füssen – Trotz seiner erst 22 Jahre hat Ondrej Zelenka bereits 145 Spiele für den EV Füssen absolviert. Und es werden weitere hinzukommen, denn der Rechtsschütze hat für die kommende Saison beim EVF unterschrieben. Das gibt jetzt der Verein bekannt.

Es wird seine vierte in der Oberliga sowie seine sechste in der ersten Mannschaft sein. Dabei soll Zelenka sein Scoring-Potential der Debütsaison in der Oberliga mit dem deutlich verbesserten Defensivspiel der vergangenen Spielzeit kombinieren. Das Potential dazu ist bei dem jungen Stürmer auf jeden Fall vorhanden, heißt es von Seiten des EV Füssen.

Eigentlich war der im tschechischen Teplice geborene Zelenka vergangenes Jahr als Förderlizenzspieler für den Bayernligisten und EVF-Partner „Schongau Mammuts“ vorgesehen gewesen, weil seine Entwicklung etwas stagnierte. Dort sollte der technisch beschlagene Stürmer auch in einer anderen Rolle Erfahrungen sammeln. Durch das Verletzungspech im Füssener Kader verblieb er jedoch fest am Kobelhang und absolvierte am Ende 43 von 44 Spielen. Dabei erzielte er zwei Treffer und bereitete sieben weitere vor. Neben dieser Punktesteigerung gegenüber dem Vorjahr (fünf Zähler) steigerte sich der 22-Jährige deutlich in der Plus/Minus-Wertung.

Mit 18 Jahren Debüt in der ersten Mannschaft

Im Nachwuchsbereich war der Rechtsschütze nach seinem Wechsel 2013 von Bad Nauheim schon mehrere Jahre beim EVF aktiv. In der Schüler-Bundesliga, DNL2 und DNL gehörte er immer zu den besten Scorern, eher er kurz nach seinem 18. Geburtstag auch sein Debüt in der ersten Mannschaft feierte.

„Ich fühle mich in Füssen sehr wohl, deswegen musste ich nicht lange überlegen, ob ich ein weiteres Jahr bleibe“, sagte Zelenka. „Ich möchte nochmals mit harter Arbeit einen Schritt nach vorne machen und freue mich schon riesig auf die neue Saison.“

„Ondra hatte letzte Saison anfangs Schwierigkeiten, ist dann aber immer mehr in Fahrt gekommen. Im Spiel mit der Scheibe ist er schon sehr gut, jetzt will er in der neuen Saison zeigen, dass er im Team auch eine größere Rolle einnehmen kann“, sagt Trainer Janne Kujala zu der Vertragsverlängerung. „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihm in der nächsten Saison.“

mil

Auch interessant

Kommentare