Pfronten besiegt ersatzgeschwächte Kottener mit 1:0

Drei Punkte geholt

+
Einen harten Kampf liefern sich der TSV Pfronten und der TSV Kottern II.

Pfronten – Mit 1:0 hat der TSV Pfronten am Samstag sein Heimspiel gegen den TSV Kottern II gewonnen. Die Hausherren dominierten von Beginn an die Partie. Die ersatzgeschwächten Gäste wurden dagegen nur bei einem Angriff ihres eingewechselten 53-jährigen Trainers gefährlich.

Pfronten nahm von Anfang an das Spiel in die Hand. Aus einer gesicherten Defensive heraus erarbeiteten sie sich Chancen in regelmäßigen Abständen. Niklas Zweng tankte sich auf der linken Seite durch, doch seine Hereingabe fand in der Mitte keinen Abnehmer.

In der 20. Minute kam Alexander Rinschede aus elf Metern freistehend zum Abschluss. Sein Schuss ging jedoch knapp am Tor vorbei. Kurz danach hatte Thomas Moller kein Glück vor dem Tor, aber schon in der darauf folgenden Szene vollstreckte er einen schönen Steilpass von Sebastian Satzger zum 1:0.

Die größte Chance des Spiels hatte Moller als er kurz nach der Halbzeit allein auf den Gästetorwart zulief. Doch dieser holte ihm gekonnt den Ball von den Beinen.

Zeller vereitelt Strafstoß

 Die ersatzgeschwächten Gäste hatten ihre erste gefährliche Aktion in der 88. Minute, als der eingewechselte 53-jährige Trainer Ralf Borchers im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Den fälligen Strafstoß konnte der Pfrontener Torwart Maximilian Zeller halten und sicherte so den verdienten Sieg im Abstiegskampf.

Schon am Mittwoch, 20. April, muss Pfronten um 18.30 Uhr zum Nachholspiel beim FC Thalhofen antreten.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Maximale Ausbeute
Maximale Ausbeute
Zu viele Chancen vergeben
Zu viele Chancen vergeben
Ein Schuss wie von Ronaldo
Ein Schuss wie von Ronaldo
Gelungener Saisonabschluss
Gelungener Saisonabschluss

Kommentare