DM im Gleitschirmfliegen: Dathe holt Silber – Petz wird Dritter

Titelverteidigung verpasst

+
Yvonne Dathe

Socca-Tal/Halblech – Yvonne Dathe hat die Titelverteidigung knapp verpasst. Bei der Deutschen Meisterschaft im Gleitschirmfliegen war Annalena Hinestroza aus Garmisch-Partenkirchen schneller als die Halblecherin, die sich mit Silber begnügen musste.

Bei den Männern setzte sich Ferdinand Vogel aus Kempten durch. Bronze holte Martin Petz aus Buching. Rund 130 Teilnehmer reisten zu dem Wettkampf in die Julischen Alpen. Der geplante Hauptaustragungsort der Meisterschaft war Tolmin. Das alpine Gelände ist wegen seiner guten Thermik und der günstigen Landemöglichkeiten einer der beliebtesten Wettkampf-Austragungsorte weltweit. Bei der DM durften die deutschen Gleitschirmpiloten teilnehmen, die sich im Vorjahr für die Deutsche Liga qualifiziert hatten.

 Alle Piloten erhalten erst am Wettkampftag eine festgelegte Route, die sie so schnell wie möglich zurücklegen müssen. Je nach Flugwetter und Thermik liegt diese Aufgabe zwischen 40 und 150 Kilometern. Am Ende siegt der, der am schnellsten alle vorgegebenen Wegpunkte bis ins Ziel abfliegt. Doch zu Beginn der Wettkampfwoche machten starke Gewitter den Paraglidern einen Strich durch die Rechnung. Deshalb wurde der Wettkampf an die nahegelegene Bergkette „Lijak“ in Sichtweite des Meers verlegt. Am zweiten und dritten Tag gelang es den Piloten hier kleine Aufgaben über jeweils 45 Kilometer zu fliegen. 

Der entscheidende dritte und letzte Durchgang brachte bei günstigerer Thermik und einer Aufgabe über 55 Kilometer die Entscheidung. Bei den Männern siegte Ferdinand Vogel. Silber holte sich Manuel Bauer aus Salem am Bodensee vor Martin Petz aus Buching. Bei den Frauen verpasste Vorjahressiegerin Dathe den Titel. Vor ihr kam Annalena Hinestroza aus Garmisch-Partenkirchen ins Ziel. Bronze holte sich Melanie Tcaciuc aus Langenargen am Bodensee. 

Zufrieden mit Silber 

„Als Titelverteidigerin, hätte ich natürlich gerne nochmals den Titel geholt“, erklärte Dathe dem Kreisboten. „Aber Annalena ist in diesem Jahr super geflogen und hat verdient den ersten Platz gewonnen. Somit bin ich mit dem zweiten Platz sehr zufrieden.“ In den ersten beiden Durchgängen machte vor allem das Wetter den Piloten zu schaffen. „Der dritte Durchgang machte richtig Spaß und wir hatten eine tolle Aufgabe an der Ridge vom Lijak entlang“, sagt Dathe.

kk

Auch interessant

Meistgelesen

TSV Pfronten schafft Klassenerhalt
TSV Pfronten schafft Klassenerhalt
Am Ende fehlt nur wenig 
Am Ende fehlt nur wenig 
Reserve steigt auf
Reserve steigt auf
Medaillenregen für den TSV
Medaillenregen für den TSV

Kommentare