Pfronten holt sich sechs Punkte

Der Pfrontener Torwart Danny Schubert hält mit einem „Big Save” seinen Kasten gegen Tölz sauber. Foto: Felske

Pfronten – Mit der maximalen Ausbeute von sechs Punkten hat der EV Pfronten das vergangene Wochenende beendet. Beim EV Fürstenfeldbruck gewannen die Falcons mit 5:4. Beim Tabellenzehnten, Bad Tölz, taten sich die Ostallgäuer dann leichter. Den besiegten sie mit 4:1.

Beim Auswärtsspiel im Freiluftstadion in Fürstenfeldbruck schauten die Akteure zunächst bange in den Himmel. Doch das Wetter hielt, so dass das Spiel bei regulären Bedingungen beginnen konnte. Pfronten musste auf insgesamt sechs Spieler verzichten. Um zumindest mit drei Reihen spielen zu können, mussten Jörn Appelt und Markus Bickl von den Pfrontener Junioren aushelfen. In den ersten beiden Dritteln machten die Falcons einen guten Eindruck. Nach dem ersten Drittel stand es 0:1 für den EVP nach einem Treffer von Joel Titsch. 

Im Mitteldrittel erhöhten Titsch, Martin Fröhlich und Thomas Böck auf 5:2. In den letzten 20 Minuten kamen die Crusaders aus Fürstenfeldbruck zwar noch einmal auf 4:5 heran, doch die Falcons ließen sich den Sieg nicht mehr nehmen und retteten das Ergebnis über die Zeit. Auch das Heimspiel gegen den EC Bad Tölz 1b gewann Pfronten dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung und Einsatzbereitschaft mit 4:1. Durch den fünften Sieg in Folge klettert Pfronten auf den fünften Tabellenplatz und ist nun punktgleich mit dem vierten Bad Wörishofen, der ein Spiel weniger absolviert hat. 

Im Spiel gegen Tölz traf nach nur 93 Sekunden Robin Wiedmann (A.Schneider/K.Kleinhans) zum 1:0, ehe in der zwölften Minute Adrian Hack (Joel Titsch/Thomas Böck) den wohl schönsten Treffer des Abends erzielte. Im zweiten Drittel erhöhte dann Joel Titsch (A.Hack/M.Friedl) auf 3:0. Dieses Zwischenergebnis hätte bei konsequenterem Abschluss durchaus höher ausfallen können, doch die Falcons vergaben einfach zu viele gute Möglichkeiten. Trotzdem führten sie verdient und hatten ihren Gegner weiterhin im Griff. In der 53. Minute fiel dann die Vorentscheidung, als wieder Joel Titsch (A.Hack/M.Fröhlich) zum 4:0 traf. Alles sah zudem nach einem „Shutout“ für Pfrontens Goalie Danny Schubert aus, doch 31 Sekunden vor Ende der Partie traf der Tölzer Florian Seitz noch zum 1:4. Nach dem gestrigen Spiel beim EA Schongau, tritt am Freitag, 7. Februar, der EV Pfronten wieder auswärts an. Dann trifft er um 20 Uhr auf die Spielgemeinschaft Oberstdorf/Sonthofen, die auf dem sechsten Tabellenplatz liegt. fe

Auch interessant

Meistgelesen

Maximale Ausbeute
Maximale Ausbeute
Zu viele Chancen vergeben
Zu viele Chancen vergeben
Ein Schuss wie von Ronaldo
Ein Schuss wie von Ronaldo
Gelungener Saisonabschluss
Gelungener Saisonabschluss

Kommentare