Die Falcons bleiben auf Erfolgskurs

Jason Schneider besiegelt den Pfrontener Sieg gegen Geretsried mit seinem Tor zum 9:0. Foto: fe

Pfronten – Mit 9:1–Sieg hat der EV Pfronten am vergangenen Wochenende gegen die Riverrats des ESC Geretsried gewonnen. Auch im zweiten Wochenendspiel kam Pfronten nicht in Bedrängnis. Den ESV Burgau besiegten sie mit 13:4.

Am Anfang der Begegnung hielten die Oberbayern noch gut dagegen und hielten bis zur elften Minute ihren Kasten sauber. Doch dann erzielte Pfrontens Joel Tisch den ersten Treffer. Sechs Minuten später war es Daniel Gmeiner nach Vorlage von Jason Schneider und Sebastian Weixler, der in Überzahl das 2:0 erzielte. 

Im zweiten Drittel eröffnete dann Pfrontens Kapitän Armin Schneider den Torreigen. In der 26. Minute erzielte er im Zusammenspiel mit Timo Stammler und Joel Titsch das 3:0. Zwei Minuten später verhängte der Unparteiische eine Strafzeit gegen den Geretsrieder Geltinger und Thomas Dinser nutzte in Zusammenarbeit mit Matthias Hölldrich und Markus Bach die Überzahlsituation zum 4:0. Nur 56 Sekunden später erhöhte Adrian Hack nach Vorlage von Timo Stammler und Philipp Kadar auf 5:0. Jedoch war der Torhunger der Falcons noch nicht gestillt. In der 31. Minute erzielte Joel Titsch während eines Überzahlspiels mit seinem zweiten Treffer das 6:0. Aber auch in Unterzahl erzielten die Falcons Tore. So erzielte Armin Schneider in der 37. Minute, als er gerade von der Strafbank kam und dort der Pfrontener Markus Bach noch saß, das 7:0.

Auch im letzten Drittel ging das muntere Toreschießen zunächst weiter. Joel Titsch erzielte mit seinem dritten Treffer das 8:0 in der 43. Minute. Das war gleichzeitig der vierte Überzahltreffer der Falcons an diesem Abend. 

Auch Pfrontens Amerikaner sollte sich noch in die Reihe der Torschützen eintragen. Jason Schneider war es vorbehalten, den letzten Pfrontener Treffer zum 9:0 zu erzielen, ehe die Gäste in der 54. Minute durch Andreas Hölzl zu ihrem Ehrentreffer kamen. Somit bleibt der EVP unangefochten mit drei Punkten Vorsprung auf dem ersten Tabellenplatz. Am Sonntag trat der EV Pfronten dann beim Tabellenschlusslicht, den Eisbären vom ESV Burgau, an. Mit von der Partie war nach längerer Verletzungspause wieder Pfrontens Goalie Korbinian Kaps. 

Die Falcons hatten bereits nach 38 Sekunden den ersten Grund zum Jubeln, Jason Schneider traf zum 0:1. Daraufhin wollte sich Burgau aber nicht so einfach geschlagen geben und zog durch Treffer von Dominik Erhard und Leopold Königer mit 2:1 davon. Den Falcons gelang es aber noch vor der Pause durch Timo Stammler auszugleichen.

Im Mitteldrittel spulten die Falcons dann wie in den letzten Partien ihr Programm ab, so dass es vor dem letzten Drittel 9:3 für die Falcons stand. Torhüter Kaps, dem die fehlende Spielpraxis zu Beginn anzumerken war, steigerte sich von Minute zu Minute. In der 39. Minute wehrte er dann sogar einen Penalty der Hausherren ab. 

Auch im letzten Drittel war der Torhunger des EVP noch nicht gestillt. Die Falcons entschieden dieses mit 4:1 für sich, so dass es am Ende des Spiels 13:4 für die Falcons stand. 

Die Tore des Spitzenreiters gegen ersatzgeschwächte Markgräfler erzielten: Jason Schneider, der insgesamt fünf Mal traf, Joel Titsch, der zwei Mal den Puck einnetzte, Timo Stammler, Matthias Hölldrich, Martin Fröhlich, Thomas Steiner, Markus Bach und Armin Schneider. Dabei trugen sich vier Verteidiger in die Liste der Torschützen ein. fe

Auch interessant

Meistgelesen

Der Kapitän bleibt an Bord
Der Kapitän bleibt an Bord
TSV Pfronten schafft Klassenerhalt
TSV Pfronten schafft Klassenerhalt
Am Ende fehlt nur wenig 
Am Ende fehlt nur wenig 
Reserve steigt auf
Reserve steigt auf

Kommentare