Das könnte Sie auch interessieren

Pfrontener Falken gehen in Forst unter

Pfrontener Falken gehen in Forst unter

Pfrontener Falken gehen in Forst unter
Internationales Flair in Nesselwang

Internationales Flair in Nesselwang

Internationales Flair in Nesselwang
ERC steht in den Play Offs

ERC steht in den Play Offs

ERC steht in den Play Offs

Einen Punkt zum Auftakt der Kreisliga

Der TSV Pfronten und der VfB Durach II trennen sich 2:2

+
Symbolfoto: Am Samstag musste der TSV Pfronten gleich zum Auftakt der Kreisliga ran und erkämpfte sich einen Punkt.

Durach/Pfronten – Mit einem 2:2-Unentschieden im Eröffnungsspiel der Kreisliga Süd hat sich der TSV Pfronten und der VFB Durach II getrennt. Die Reserve des TSV Pfronten musste sich allerdings gegen den TSV Roßhaupten/Rieden/Schwangau mit 0:1 geschlagen geben.

Zum Start der neuen Saison wartete mit dem VFB Durach direkt ein erster großer Prüfstein auf den TSV Pfronten. So nahmen die Oberallgäuer sofort nach Anpfiff das Heft in die Hand und versuchte die Pfrontner Abwehr mit langen Bällen zu überlisten. Die 1:0-Führung in der 16. Minute für den VFB entstand durch einen groben Abspielfehler von Torwart Florian Lipp, so dass Pascal Schindele den Ball nur noch ins leere Tor unterbringen musste. 

Danach fand Pfronten zwar besser ins Spiel, konnte sich aber keine zwingenden Chancen herausspielen. Da nach Ansicht des TSV das Spiel auf beiden Seiten oft durch kleinliche Entscheidungen des Schiedsrichters aufgehalten wurde, kamen unnötig viel Emotionen ins Spiel. 

Mit dem Pausenpfiff gelang es dem TSV Pfronten auszugleichen, nachdem Daniel Hößle einen Abpraller zum 1:1 verwertete. 

Nach Anpfiff der zweiten Hälfte versuchte Pfronten das Spielgeschehen zu bestimmen. Dafür wurden die Ostallgäuer bereits in der 53. Minute belohnt, als Josef Metz zum 2:1 traf. 

Pfronten konzentrierte sich jetzt mehr aufs Verteidigen des Vorsprungs. Nachdem Martin Schlachter wegen Meckerns den Platz verlassen musste, spielte der TSV ab der 63. Minute sogar in Überzahl. Die Pfrontener konnten jedoch keinen Profit aus dieser Situation schlagen und Durach drängte mehr und mehr auf den Ausgleich. Dieser gelang den Hausherren dann auch in der 73. Minute durch Simon Posolda. 

Gelb für Pfrontener 

Der Schiedsrichter verteilte anschließend weitere Gelbe Karten, so dass auf Pfrontener Seite erst Vinzenz Geyer und Minuten später auch noch Torwart Lipp den Platz verlassen mussten. Dem TSV gelang es jedoch, den Punkt in Unterzahl über die Zeit zu retten. 

Am Ende war es ein nicht unverdienter Punkt für den TSV Pfronten zum Saisonauftakt, mit dem alle beim TSV zufrieden waren. 

Am morgigen Mittwoch, 15. August, geht es gleich weiter für Pfronten. Dann spielt der TSV um 15 Uhr auswärts gegen den SC Ronsberg. 

kb

Das könnte Sie auch interessieren

TSV geht erst kurz vor Schluss in Führung

Ein Krimi bis zum Schluss

Ein Krimi bis zum Schluss

700 Zuschauer verfolgen die Läufe

Starker Auftritt der Lokalmatadore

Starker Auftritt der Lokalmatadore

Neue Trendsportart kommt nach Nesselwang

Rasant den Berg hinab

Rasant den Berg hinab

Auch interessant

Meistgelesen

Mit 8:5 besiegt der ERC Lechbruck den HC Maustadt
Mit 8:5 besiegt der ERC Lechbruck den HC Maustadt
Starker Auftritt der Lokalmatadore
Starker Auftritt der Lokalmatadore
Internationales Flair in Nesselwang
Internationales Flair in Nesselwang
Rasant den Berg hinab
Rasant den Berg hinab

Kommentare