Die erste Halbzeit verschlafen

Pfronten verliert gegen Weitnau

+
Die Spieler des TSV Pfronten bemühen sich zwar den Ausgleich zu erzielen. Doch der sollte nicht mehr fallen.

Pfronten – Mit 1:4 hat der TSV Pfronten am Samstag sein Heimspiel gegen den TV Weitnau verloren. Nachdem die Pfrontener die  erste Halbzeit verschlafen hatten, gelang es ihnen nicht mehr, den Ausgleich zu erzielen. Die Reserve setzte sich aber mit 3:0 gegen den TSV Ruderatshofen II durch.

Weitnau ging nach zwei Standards mit 2:0 in Führung. Die beste Chance zum Anschluss hatte Tobias Menhofer. Er scheiterte jedoch allein vorm Gästetorhüter. Pfronten wurde zum Beginn der zweiten Halbzeit stärker und drückte immer mehr auf den Anschlusstreffer. 

Diesen besorgte dann Michael Moller in der 64. Minute. Danach stellten die Hausherren um und wurden noch offensiver. Es gelang ihnen aber nicht den Ausgleich zu erzielen. Mit einem Konter in der 80. Minute erhöhte Weitnau auf 3:1 und sorgte damit für die Vorentscheidung. 

In der Nachspielzeit musste Kapitän Josef Metz mit der Gelb-Rot-Karte den Platz verlassen. Nach einem Zusammenprall im Mittelfeld bekam Linus Lotter die Rote Karte. Mit der letzten Aktion erzielte Weitnau das 4:1. Am kommenden Samstag, 21. September, tritt der TSV Pfronten um 15.30 Uhr TSV beim TSV Altusried an.

kb

Auch interessant

Kommentare