Handballerinnen festigen Platz fünf

TSV Pfronten lässt Gästen keine Chance

+
Mit zunehmender Spieldauer kommen die Pfrontener Handballerinnen immer besser ins Spiel und setzen sich am Ende klar mit 22:11 durch.

Pfronten – Einen klaren und hochverdienten 22:11-Sieg holten sich die Pfrontener Handballerinnen am Wochenende in der Begegnung gegen die zweite Garnitur der Spielgemeinschaft Biessenhofen-Marktoberdorf.

Das Team aus Pfronten war die klar bessere Mannschaft und festigte mit diesem Erfolg den 5. Tabellenplatz in der Bezirksliga West. Dabei begann die Begegnung ziemlich zäh und die Pfrontenerinnen verschliefen die ersten Minuten etwas. Zu sehr ließen sie sich von dem tempoverschleppenden Spiel der Gegnerinnen anstecken und vergaßen, sich auf die eigenen Tugenden zu verlassen. So war es auch nicht verwunderlich, dass die Gastgeberinnen zeitweise mit zwei Toren in Rückstand lagen. 

Ab der 15. Spielminute platzte jedoch der Knoten und die Pfrontenerinnen nahmen zunehmend das Heft in die Hand. In der Abwehr gingen sie nun aggressiver zur Sache und die Gegenstöße erfolgten konzentrierter und schneller. Über den Ausgleich spielte der TSV dann endlich einen etwas beruhigenden Drei-Tore Vorsprung herausspielen. Diesen verdankte das Team aber auch ihrer „Aushilfstorhüterin“ Silvia Regner, die ihre Sache als Vertreterin ausgezeichnet erledigte. 

Bis zum Seitenwechsel glänzte mit einigen tollen Paraden und zwei abgewehrten Siebenmeter-Strafwürfen. In den letzten zehn Spielminuten konnte die SG Biessenhofen-Marktoberdorf so kein Tor mehr erzielen und die Pfrontenerinnen ihren Vorsprung bis zum Pausenpfiff auf 11:5 Tore ausbauen. Nun hatten die Gastgeberinnen das Heft in der Hand und diktierten auch nach dem Seitenwechsel das Geschehen auf dem Spielfeld. 

Den Gästen gelang nicht mehr allzu viel – zu sicher standen die Gastgeberinnen in der eigenen Abwehr und kamen dem Tor der SG mit einstudierten Spielzügen zu Erfolgen. Beim Spielstand von 18:8 Toren für den heimischen TSV war die Begegnung entschieden – in den letzten Spielminuten tat sich nicht mehr allzu viel, so dass die Pfrontener Handballdamen einen verdienten Sieg nach Hause brachten. Neben der starken „Ersatztorhüterin“ Silvia Regner konnen sich als sichere Torschützen vor allem Michi und Tanja Zweng sowie Annica Gemmel auszeichnen.

TSV Pfronten:

Silvia Regner (Tor), Tanja Zweng (4), Annica Gemmel (4), Michi Zweng (6), Irina Marceta (2), Dani Waibl (2), Kati Liebmann, Teresa Waibl (2), Lara Richter, Franti Trenkle (2), Liese Wohlfahrt, Ann-Sophie Trinkner

Auch interessant

Meistgelesen

EV Pfronten trennt sich von Trainer Gerhard Koziol
EV Pfronten trennt sich von Trainer Gerhard Koziol
Türkgücü Füssen schlägt mit 4:1 den Tabellenfünften
Türkgücü Füssen schlägt mit 4:1 den Tabellenfünften
Füssener Baseballer spielen künftig in der 2. Bundesliga
Füssener Baseballer spielen künftig in der 2. Bundesliga
Pfrontener Handballerinnen mit dem bislang besten Auftritt
Pfrontener Handballerinnen mit dem bislang besten Auftritt

Kommentare