Ostallgäuer Radteam blickt der Saison optimistisch entgegen

Ein Stockerlplatz zum Auftakt für Ostallgäuer Rad-Team

+
Zum Beginn der Radsaison ist das „team erdgas schwaben” bereits in guter Form am Start: Peter Clauß (v.l.), Marco Barke, Johannes Hermann, Silias Motzkus, Fabian Danner, Thomas Lienert und Dennis Claßen.

Hopferau – Mit einem Paukenschlag ist die Ostallgäuer Radrennmannschaft „team erdgas schwaben” in den Sommer gestartet: Fabian Danner hat sich bei dem renommierten Eliterennen in Zusmarshausen bei Augsburg über 135 Kilometer den zweiten Platz geholt.

In ihrer 13. Saison haben sich Betreuer und Athleten des „team erdgas schwaben” viel vorgenommen: rund 50 Wettkämpfe, vor allem schwere Straßenrennen der deutschen und österreichischen Bundesliga stehen in ihrem Kalender. „Wir wollen jeweils das Maximale herausholen“, sagt Manager Paul Hofstatten aus Hopferau. Die Vorbereitung im Winter verlief gut. Das kleine Team mit sieben Fahrern hofft, auch weiterhin von Verletzungen und Krankheiten verschont zu bleiben. Dann kann die neue Saison ähnlich erfolgreich verlaufen wie die vergangene. 

Zwei Neuzugänge

Mit dabei sind in dieser Saison zwei Neuzugänge: der 25-jährige Silvias Motzkus kommt aus der Talentschmiede der Radunion Wangen. Johannes Herrmann ist im Vorjahr noch für ein Landshuter Radteam gestartet, ist nun aber in die Region gezogen. Viel Erfahrung bringen die Leistungsträger mit, der 32-jährige Thomas Lienert, der 29-jährige Fabian Danner und der 29-jährige Peter Clauß. 

Auch der 22-jährige Marco Barke und der 21-jährige Dennis Classen bleiben dem Team treu. „Sie sind gut eingespielt“, freut sich der Betreuer. Unterstützt wird er in der Organisation von Jürgen Brenndauer (59) und Tobias Hofstetten (26).

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Der Füssener James Starek schreibt Baseball-Geschichte
Der Füssener James Starek schreibt Baseball-Geschichte
Pfronten verliert gegen Weitnau
Pfronten verliert gegen Weitnau

Kommentare