Im ersten Versuch aufs Stockerl

Schwungvoll gehts um die Kurve: Rallye-Pilot Manuel Kößler und sein Co-Pilot Benedikt Hoffmann gaben beim letzten Wettkampf alles und wurden so Dritte im Gesamtklassement. Foto: www.sascha-smf.de

Füssen – Auf dem dritten Platz im internationalen Mitropa Cup schloss der Rallye-Pilot Manuel Kößler die Saison 2013 ab. Er und sein Team waren hier neu dabei. Mit einem neuen Auto wird Kößler in die Saison 2014 gehen. „Aus Gaudi“ wird er bei der Oberland Rallye am Samstag, 9. November, starten.

„Wir haben zu diesem Motorsport-Event Sponsoren und Freunde eingeladen. Sie sollen an diesem Tag Gelegenheit haben, uns auf der Strecke in Aktion zu sehen“, erklärte er. Der Mitropa Cup führte das Rallye Team Kößler nach Italien und Slowenien, wobei es ihm gelang sich im Feld von 200 Fahrern immer vordere Plätze zu erkämpfen. Es lief auch super im oberbayerischen Kircham bei Passau, wo vor kurzem das Saisonfinale im Cup stattfand. Bei den Wertungsprüfungen hatte Kößler bei der letzten Rallye so viele Punkte erreicht, dass er seinen dritten Platz im Gesamtklassement halten konnte. 

Ausschlaggebend für die gute Platzierung sei die gute Teamarbeit gewesen, betonte Kößler im Gespräch mit dem Kreisboten. Es habe mit dem neuen Co-Pilot Benedikt Hoffmann gut funktioniert. „Wir sind mit der Saison zufrieden.“ Kößler, der als Suzuki-Pilot die deutsche und österreichische Meisterschaft feiern konnte, will 2014 beim Mitropa Cup dem diesjährigen souveränen Sieger Hermann Gassner Paroli bieten. cf

Auch interessant

Meistgelesen

TSV Pfronten schafft Klassenerhalt
TSV Pfronten schafft Klassenerhalt
Am Ende fehlt nur wenig 
Am Ende fehlt nur wenig 
Medaillenregen für den TSV
Medaillenregen für den TSV
Schnell um die Pylonen
Schnell um die Pylonen

Kommentare