Der FC Füssen und der SC Ronsberg trennen sich 2:2

Heißer Kampf um Punkte

+
Der FCF muss mit dem Punkt zufrieden sein, hier verteidigen die Füssener bei einer Ecke (links: Matthias Günes, Mitte: Michael Knarr).

Füssen – Im letzten Spiel der Hinrunde ist der FC Füssen beim SC Ronsberg nicht über ein 2:2-Unentschieden hinausgekommen. Nach 90 spannenden und abwechslungsreichen Minuten, trennten sich die beiden Teams mit einem gerechten Remis.

Gleich zu Beginn dieser Begegnung musste der FCF die erste heikle Situation überstehen. Nach fünf Minuten funktionierte die Abseitsfalle nicht und der Stürmer der Gastgeber lief allein auf das Tor von Ibrah Aladji zu. Der blieb aber lange stehen und konnte sein Team mit einer Fußabwehr vor einem frühen Rückstand bewahren. Anschließend bekam der FCF das Spiel aber immer besser in den Griff und erspielte sich die ersten Möglichkeiten. 

Die beste Chance vergab Simon Ambos, nachdem er frei gespielt wurde. Er hob den Ball nicht nur über den heraus eilenden Keeper, sondern auch über das Tor. Auf dem tiefen Platz war ein sicheres Kombinationsspiel schwierig, im ersten Durchgang machte der FCF aber das Beste daraus. In der 39. Minute wurde ein schöner Spielzug der Füssener mit der Führung belohnt. Simon Ambos setzte sich über den rechten Flügel durch. Seine Hereingabe bekam Michael Knarr unter Kontrolle und legte mustergültig für Matthias Günes auf, der mit einem Schuss ins rechte Eck erfolgreich abschloss.

 FCF verschläft Halbzeitstart 

Den Anfang der zweiten Hälfte verschliefen die Lechstädter aber komplett. Zunächst schauten sie zu, wie im Anschluss an eine Ecke der Ausgleich fiel, und nur wenige Augenblicke später ließen sie sich erneut düpieren. So lagen sie plötzlich mit 1:2 in Rückstand. Dann aber war das Glück auf ihrer Seite. Sie bekamen in der 54. Minute einen fragwürdigen Elfmeter zugesprochen, den Matthias Günes sicher zum 2:2-Ausgleich verwandelte. 

In der letzten halben Stunde wurde das Spiel hitziger und es hagelte Gelbe Karten auf beiden Seiten. Sebastian Wörle holte sich zwei davon ab und musste vorzeitig duschen gehen. Mit einem Mann weniger auf dem Platz galt es nun für die Füssener den Punkt zu sichern. 

Natürlich versuchten sie selbst noch Akzente in der Offensive zu setzen, was aber nur noch selten gelang. Ronsberg drückte auf den Siegtreffer, kam an der Abwehr des FCF aber nicht vorbei. In der Nachspielzeit sah dann auch noch Matthias Günes die Gelb-Rote Karte. Diese wirkte sich nicht mehr entscheidend auf das Spiel aus, weil kurz darauf der Schlusspfiff ertönte. Der FC Füssen gastiert zum Auftakt der Rückrunde am Sonntag, 2. November, um 14 Uhr, beim TSV Altusried.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Maximale Ausbeute
Maximale Ausbeute
Zu viele Chancen vergeben
Zu viele Chancen vergeben
Ein Schuss wie von Ronaldo
Ein Schuss wie von Ronaldo
Gelungener Saisonabschluss
Gelungener Saisonabschluss

Kommentare