Der EV Füssen beendet seine Niederlagenserie

Die Füssener freuen sich mit ihren Fans über den ersten Sieg seit sieben Spielen. F: Köhntopp

Füssen – Nach sieben Niederlagen in Folge ist dem EV Füssen am vergangenen Wochenende wieder ein Sieg gelungen. Mit 6:3 revanchierten sich die Leoparden für die bisherigen zwei Niederlagen gegen den EHC Freiburg. In Deggendorf mussten die Leoparden dann aber eine 4:5-Niederlage hinnehmen.

Auch die Neuzugänge Matthias Mayr und Stürmer Robbie McFeeters standen gegen Freiburg auf dem Eis, wobei McFeeters gleich mit drei Assists und allen Bullie-Gewinnen glänzte. Doch Freiburg ging schon in der fünften Minute in Führung. Doch in der 19. Minute gelang Yannik Baier dank einer von der Band zurückspringenden Scheibe der Ausgleich. Eine Strafzeit gegen Freiburg nutzte dann Eric Nadeau zur 2:1-Führung. Die währte allerdings nur kurz, denn Freiburg glich nur zwei Minuten später aus. Eine erneute Überzahl verhalf dann Sascha Golts zum 3:2. Nicht einmal eine Minute später gelang Dominik Meisinger das befreiende 4:2 für die Lechstädter. Obwohl der EVF dann das Spiel dominierte, konnte er erst in der 45. Minute das vorentscheidenden 5:2 durch John Gordon erzielen. Doch nur eine Minute später gelang den Gästen das dritte, aber auch letzte Tor. Füssen legte durch Sascha Holz in der 51. Minute mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend zum 6:3-Endstand nach. Der einzige Wermutstropfen der Partie war eine aus Füssener Sicht unberechtigte Spieldauerstrafe gegen Hubert Schöpf drei Minuten vor Schluss der Partie. Damit fehlte Schöpf in der Begegnung bei den Deggendorfern am Sonntag.In der Partie gegen Deggendorf überraschte ein Torschuss von Nicolas Sochatsky bereits in der zweiten Minute den Füssener Keeper Andreas Jorde zur 1:0-Führung. Drei Überzahlspiele im ersten Drittel brachten den Leoparden nur ein wegen angeblich hohem Stock nicht gegebenes Tor in der neunten Minute ein. Beim 2:0 in der 13. Minute monierten die Füssener vergeblich auf „Icing“. Bei einer Strafzeit gegen Eric Nadeau scheiterte Andrej Naumann mit einem Break nur knapp am gegnerischen Keeper Agricola, wie auch McFeeters kurz darauf. John Gordon leitete dann die Aufholjagd im zweiten Abschnitt ein, fand aber immer wieder in Agricola seinen Meister. In der 25. Minute verkürzte dann Peter Meier auf 2:1, nachdem er Pässe von Sascha Holz und Daniel Stiefenhofer auf 2:1 verkürzte. Eine blutende Verletzung von Eric Nadeau wurde mit einer 2+2 Minuten geahndet. Erst 13 Sekunden vor Ende der Strafen wurde die Bemühungen der Füssener mit dem 2:2-Ausgleich durch Sebastian Wolsch belohnt. Beim 3:2 der Deggendorfer in der 38. Minute hatte Torwart Andreas Jorde dann keine Chance, da ein Füssener Verteidiger die Scheibe abgefälscht hatte. Erneut legte Deggendorf nach nur 17 Sekunden im letzten Abschnitt ein weiteres Tor vor. Doch Füssen gab nicht auf. Für ihre Bemühungen wurden sie dann in der 46. Minute belohnt, als wieder Peter Meier verkürzte. Dann hatte Füssen bei einem schnellen Konter in der 49. Minute Glück und zwei Minuten später bewahrte Jorde seine Mannschaft vor einem weiteren Tor. Füssen gab nicht auf, konnte zwar eine Überzahl nicht nutzen, aber sechs Sekunden nach Ablauf der Deggendorfer Strafe war es Yannik Baier, dem der Ausgleich gelang. Füssen war anschließend dem Siegtreffer näher als die Gastgeber, doch Andrej Naumann scheiterte eine Sekunde vor Schluss am Torkreuz, nachdem Dave Rich noch 13 Sekunden vorher eine Auszeit genommen hatte. Eine umstrittene Entscheidung wegen angeblichen Beinstellens und die zweite Strafzeit gegen Füssen in diesem Spiel, begünstigte die Deggendorfer zum 5:4-Sieg in der Verlängerung.Am kommenden Freitag, 21. Dezember, hat Füssen spielfrei. Das nächste Heimspiel ist am kommenden Sonntag, 23. Dezember, um 18 Uhr im Bundesleistungszentrum (BLZ) gegen Bad Tölz, gegen den Füssen in den beiden bisherigen Spielen den Kürzeren zog. Die DNL-Mannschaft des EV Füssen brachte am letzten Samstag aus Regensburg einen 4:0-Sieg mit. Nun hat die Mannschaft bis Dienstag, 15. Januar, Pause. dg

Auch interessant

Meistgelesen

Maximale Ausbeute
Maximale Ausbeute
Zu viele Chancen vergeben
Zu viele Chancen vergeben
Ein Schuss wie von Ronaldo
Ein Schuss wie von Ronaldo

Kommentare