Nachwuchsbavarians sind Meister

Das Schülerteam der Füssen Royal Bavarians macht sich im Münchener Baseballpark Mut und stimmt sich so auf das Finalspiel gegen die Gröbenzell Bandits ein. Foto: privat

München – Was die Großen nicht geschafft haben, haben sich jetzt die Kleinsten erkämpft: Die Schüler der Füssen Royal Bavarians haben die Meisterschaft im Tossball gegen die Gröbenzell Bandits gewonnen. Mit einem 14:9-Sieg wurden sie Bayerischer Meister in dieser vereinfachten Baseball-Variante.

Schon als in Füssen die Fahrt nach München losging, stand für die Nachwuchsbaseballer fest, dass sie die Siegerehrung mit mindestens derselben Platzierung wie im Vorjahr, also dem zweiten Platz, verlassen möchten. Mit diesem Ehrgeiz kamen die Füssener in Haar an und machten mit dem ersten Gruppensieg (16:4) gegen die Regensburg Legionäre deutlich, dass sie 2013 nicht umsonst Vizemeister geworden sind. Siegessicher starteten die Neun- bis Zwölfjährigen anschließend stark ins zweite Gruppenspiel gegen die Freising Grizzlies. Bald lagen die Royal Bavarians mit 9:3 vorne. Doch anschließend fühlten sich die Lechstädter wohl zu siegessicher, denn sie wurden leichtsinnige und viele aufeinander folgende Defensivfehler brachten die Freisinger wieder zurück ins Spiel. Im letzten Spielabschnitt mobilisierten die königlichen Bayern nochmals ihre Kräfte, schlugen den Siegespunkt über die Homeplate und gewannen knapp mit 15:14. 

Nach dieser spannenden Partie ließen die Füssener im letzte Gruppenspiel nichts mehr anbrennen. Mit 24:2 schlugen sie souverän die Baldham Boars und zogen ins Halbfinale ein. Dort beförderten sie den Gastgeber aus Haar mit einem klaren 24:2-Sieg in das kleine Finale um Platz drei. 

Nach 30 Minuten finden Lechstädter ins Spiel 

Im Finale trafen die Füssener dann auf die Gröbenzell Bandits. In einem Kopf-an-Kopf-Rennen punkteten beide Mannschaften kontinuierlich, wobei die Füssener um eine Haaresbreite führten. Nach 30 Minuten platze dann der Knoten bei den Royal Bavarians: Nach guten, harten Schlägen der Füssener besiegelte Sebastian Zacek mit seinem letzten „Catch“ den 14:9-Sieg der Lechstädter. „Wir standen heute als Mannschaft auf dem Feld und das war der alleinige Grund für den heutigen Erfolg”, freute sich Coach Mark Lorenz über den Sieg. Auch Alp Dagistan meinte, dass die Jungs für ihr Alter richtig stark spielen. Als neuer Trainer der jungen Mannschaft freut er sich über jeden Neuzugang. kb

Auch interessant

Meistgelesen

Fit für die Europameisterschaft
Fit für die Europameisterschaft
Für Deutschland nach Finnland
Für Deutschland nach Finnland
Kirchner holt Silber
Kirchner holt Silber
Rasante Aufholjagd
Rasante Aufholjagd

Kommentare