Ein Stein sorgt für den Sieg

Das Team aus Uzwill mit Spielführerin Ursi Hegener (2. von links) gewann die „Füssen Classics“. Die Siegerehrung nahmen Roland Jentsch (rechts) und Marcus Angrick (links) vom Curling Club Füssen vor. Foto: cf

Füssen – Das Damenteam aus Uzwill in der Schweiz hatte kürzlich beim Curlingturnier Füssen Classics 2013 hauchdünn die Nase vorn – nur ein Stein mehr brachte den Sieg. Zweiter wurde eine Spielgemeinschaft: Hügelsheim und Schwenningen erreichten wie Uzwill, das zum ersten Mal teilnahm, acht Punkte.

Die Füssener Damen erreichten mit Skip Daniela Driendl Platz vier von 18 Teams. Mannschaften aus Italien, Österreich, der Schweiz und Tschechien sorgten für eine internationale Atmosphäre auf den drei Eisbahnen im Bundesleistungszentrum (BLZ). Daniela Driendl, Martina Linder, Analena Jentsch und Marika Trettin vom Füssener Curling Club (CC) holten sieben von acht möglichen Punkten. Deshalb zogen die Herren aus Ronco in der Schweiz in der Abschlusstabelle an ihnen vorbei. 

„Ein Herzschlagfinale“ hatte Vorsitzender Roland Jentsch am Sonntagnachmittag im Bundesleistungszentrum (BLZ) gesehen, der sich mit Marcus Angrick die Leitung des Turniers teilte. Mit ihm freute er sich über einen „harmonischen Verlauf“ aller Begegnungen auf den drei präparierten Eisbahnen. 

 Es ging in der Tat drei Tage lang familiär zu, wenn Österreicher aus Wien, Italiener aus Cortina und Schweizer aus Wetzicon ihre jeweils acht Steine mehr oder weniger geschickt in Richtung Zielkreis abgegeben hatten und mit den Curlern der deutschen Clubs aus Garmisch mit Rainer Schöpp oder Geising mit Moritz Nickel ins Gespräch kamen. Ein Lob der Mannschaften bekam der Eismeister des Curling Clubs Füssen, Karl Dieter Schäfer. 

Gesprächsthema am Rande des Turniers war der Gewinn der Europameisterschaft im Mixed Curling in Schottland durch das Allgäuer Team mit Skip Andreas Kapp. „Wir freuen uns auf die Curling-Saison. Denn wir können dabei den Spitzen- und Breitensport fördern“, so Jentsch. Er wies auf das nächste „Firmenturnier“ hin. Es ist laut Jentsch für Mitte November geplant. Ab sofort sei es möglich, dafür angeleitet zu trainieren. cf

Auch interessant

Meistgelesen

TSV Pfronten schafft Klassenerhalt
TSV Pfronten schafft Klassenerhalt
Der Kapitän bleibt an Bord
Der Kapitän bleibt an Bord
Am Ende fehlt nur wenig 
Am Ende fehlt nur wenig 
Reserve steigt auf
Reserve steigt auf

Kommentare