Füssener Thomas Kotissek läuft über 22, 7 Kilometer an die Spitze 

Lokalmatadorin Andrea Weber setzt sich beim Tannheimer Seen-Lauf durch

+
950 Sportler gehen beim Seen-Lauf Tannheimer Tal auf die Strecke.

Tannheim – Johannes Hillebrand und Andrea Weber aus Reutte haben beim Seen-Lauf Tannheimer Tal den Zehn-Kilometer-Lauf für sich entschieden.

Über 22,7 Kilometer setzten sich der Füssener Thomas Kotissek und Andrea Gemassmer durch. Markus Brennauer und Carola Dörries gewannen die 30-Kilometer Trail-Distanz. Beim Seen-Lauf Tannheimer Tal gingen jetzt rund 950 Teilnehmer an den Start. 

Über zehn Kilometer lautet der Sieger Johannes Hillebrand vom Allgäu Outlet Racing Team. Er kam nach 32:06 Minuten ins Ziel. „Die Strecke war wunderschön und sehr abwechslungsreich“, so der Erstplatzierte. 

Andrea Weber aus Reutte entscheidet beim Seen-Lauf den Wettkampf über die zehn Kilomter für sich.

Den zweiten und dritten Platz belegen Yannik Bayer (34:34) und Tobias Prater (34:46), beide von der Kemptener Nachwuchsschmiede. Bei den Frauen setzt sich die Lokalmatadorin Andrea Weber aus Reutte in einer Zeit von 38:42 Minuten gegen die Konkurrenz durch: „Heute waren optimale Bedingungen für mich. Ich kenne die Strecke in und auswendig.“ Katharina Franke (39:43) vom Laufsport Saukel b_faster und Franziska Krull (40:14) komplettierten das Podium. 

Bei der 22,7-Kilometer-Disziplin sicherte sich Thomas Kotissek aus Füssen in 1:23:09 Stunden den Sieg. „Es war hart, aber schön”, resümierte Kotissek, der zum ersten Mal im Tannheimer Tal am Start war. Michael Schmitz von der Allgäuer Prinzengarde kam nach 1:23:11 Stunden knapp hinter dem Erstplatzierten ins Ziel. Oliver Ewen (1:24:28) belegt den dritten Platz. 

Bei den Frauen stand Andrea Gemassmer mit einer Zeit von 1:40:38 Stunden ganz oben auf dem Treppchen. „Ich hatte ein perfektes Rennen“, lautet das Fazit der Siegerin. Zweite wurde die Allgäuerin Heidrun Besler (1:44:08) vor Heike Moser (1:47:02). 

Hagel begleitet Sportler

 Beim Trail-Run über 30 Kilometer und 1500 Höhenmeter gewann wie im Vorjahr Markus Brennauer (2:33:20 Stunden). „Ich hatte ein tolles Rennen, auch wenn der Hagel am Schönkahler oben teilweise etwas weh tat“, so Brennauer. 

Mit einer Zeit von 2:35:12 Stunden lief der Allgäuer Marc Dürr als Zweiter ins Ziel ein, gefolgt von Seppi Neuhauser aus dem Kleinwalsertal (2:42:10). Carola Dörries (03:05:57) sicherte sich den Sieg bei den Frauen über die 30-Kilometer-Distanz. „Es war sehr schön hier zu laufen“, sagte die aus Kaufbeuren stammende Dörries. Den zweiten und dritten Platz erkämpften sich Stephanie Gil (3:20:13) und Laura Meier (3:26:03). Am Nachmittag fiel für 60 Sportler der Startschuss zum Zehn-Kilometer-Nordic Walking- sowie der zum Schülerlauf. 42 Nachwuchs-Läufer gingen dabei auf ein und zwei Kilometer-Strecken an den Start.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Füssener Baseballer sind Bayerischer Meister
Füssener Baseballer sind Bayerischer Meister
FC Füssen holt nur ein 1:1 gegen Betzigau
FC Füssen holt nur ein 1:1 gegen Betzigau
Finanzausschuss beschließt schrittweise Anhebung der Zweitwohnungssteuer
Finanzausschuss beschließt schrittweise Anhebung der Zweitwohnungssteuer
Türkgücü Füssen schlägt SG Seeg/Hopferau-Eisenberg mit 3:0
Türkgücü Füssen schlägt SG Seeg/Hopferau-Eisenberg mit 3:0

Kommentare