BC Lechaschau I unterliegt Inzing mit 1:7

Auf Platz drei abgerutscht

+
Gerfried Immler konzentriert sich auf seinen nächsten Stoß. Er gewinnt seine beiden Spiele für den BC Lechaschau drei in der vierten Landesliga.

Lechaschau – Drei Siege haben sich die Teams des BC Lechaschau am vorver-gangenen Wochenende erkämpft. Leer ging dagegen die erste Mannschaft aus. Sie musste sich deutlich mit 1:7 dem SBC Inzing geschlagen geben.

In der Tiroler Liga kam es zum großen Duell zwischen dem Tabellenzweiten, dem BC Lechaschau, und dem SBC Inzing, der mit nur einem Punkt weniger auf dem Konto auf Rang drei lag. Die Inzinger Mannschaft rund um den frisch gebackenen Championstoursieger Mair wurde dabei ihrer leichten Favoritenrolle gerecht. 

Sie gewann deutlich mit 7:1 das Spiel gegen die erste Lechaschauer Mannschaft mit Mannschaftsführer Marc Pichler, Meiko Strele, René Pernul und David Lechleitner. Allein Pichler gelang es sein 14/1-Spiel für sich zu entscheiden. Nach dieser Niederlage rutschten die Lechaschauer auf den dritten Platz ab. Nun liegen sie drei Punkte hinter dem Tabellenführer, dem BC Kramsach eins, gegen den sie in der nächsten Runde ran müssen. Die zweite Mannschaft wurde dagegen in der dritten Landesliga ihrer Favoritenrolle gegen den ABC Imst eins gerecht.

 Nach einem Halbzeitstand von 2:2 und Siegen von Mannschaftsführer Frank Gutmann und Christoph Pernul, sicherte sich das Lechaschauer Team mit Klaus Raunegger und Gerhard Strele einen 5:3-Sieg. Dank des Sieges und eines gleichzeitigen Punkteverlusts des Aufstiegskonkurrenten SBC Inzing drei liegen die Lechaschauer nun sieben Punkte vor dem Tabellendritten. 

Mit einem Sieg in der nächsten Runde können sie bereits den zweiten Platz und somit den Aufstieg sichern. Auch in der vierten Landesliga war es ein erfolgreiches Wochenende für die Lechaschauer. Die dritte Mannschaft mit Mannschaftsführer Alexander Somweber, Gerfried Immler, Seychelyne Knapp, Daniel Ebentheuer, Florian Schmidt und Peter Walch gewann das Heimspiel gegen BC Westside Kufstein zwei im Stechen mit 5:4. 

Neben Immler, der beide Spiele für sich entschied, sorgten Knapp und Walch für den Einzug ins Stechen. Dadurch überholte das Team Kufstein auch in der Tabelle und eroberte den fünfte Rang. Einen Platz davor, auf Rang vier, steht die vierte Mannschaft nach einem Sieg gegen die Aufstiegsfavoriten vom BC Kramsach vier. Ferdinand Schedle, Mannschaftsführer Robert Doser, Rainer Kadisch konnten dabei eines ihrer Spiele gewinnen. Durch die beiden Siege von Roland Sprenger erkämpften sie sich einen 5:3-Sieg.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Maximale Ausbeute
Maximale Ausbeute
Zu viele Chancen vergeben
Zu viele Chancen vergeben
Ein Schuss wie von Ronaldo
Ein Schuss wie von Ronaldo
Gelungener Saisonabschluss
Gelungener Saisonabschluss

Kommentare