Beste äußere Bedigungen

Eisspeedway zieht viele Besucher an

+
Viel Action auf Schnee gab es jetzt in Steingaden zu sehen.

Steingaden – Bei idealen Eisverhältnissen und herrlichem Sonnenschein kamen über 3000 Zuschauer am Sonntag nach Steingaden, um sich das 13. Internationale Eisspeedway Rennen anzuschauen.

Einen souveränen Sieg sicherte sich hier Franky Zorn. Der Österreicher holte 15 Punkte. Auch die deutschen Eisakrobaten Günther Bauer und Max Niedermeier hielten gut mit. Bauer wurde mit 14 Punkten Zweiter und Niedermeier belegte mit 13 Zählern den dritten Platz.

Vom ausrichtenden MSC Steingaden war Reini Greisel am Start. Bei seinem ersten Eisspeedway Rennen erkämpfte er sich zwei Punkte und belegte am Ende den 14. Rang. 

Die deutschen Eisspeedway Spezialisten Günther Braun, Stefan Pletschacher, Max Niedermeier und Johann Weber qualifizierten sich in Skandinavien für den Grand Prix (Weltmeisterschaften). 

Das nächste internationale Eisspeedway Rennen in der Region findet bereits am kommenden Sonntag, 29. Januar, in Weißenbach (Tirol) statt.

ms  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Souveräner Rückrunden-Auftakt für Pfrontens Handballerinnen
Souveräner Rückrunden-Auftakt für Pfrontens Handballerinnen

Kommentare