Füssener Fechter holen 13 Medaillen in Nürnberg und bei »Schwäbischer«

Doppelerfolg für Münz

+
Kerstin Münz von der Turn- und Sportgemeinschaft Füssen bei einem ihrer Gefechte.

Nürnberg/Neu-Ulm – Sechs Goldene, drei Silberne und vier Bronzene haben sich jetzt die Fechter der TSG Füssen beim Rauschgoldengel Turnier in Nürnberg und bei der Schwäbischen Florettmeisterschaft in Neu-Ulm erkämpft.

Besonders erfolgreich war in Nürnberg Kerstin Münz. Sie sicherte sich einen Doppelerfolg im Florett und beim Degen. In Neu-Ulm erkämpften sich die Füssener dann drei Schwäbische Meistertitel. Lukas Böck gelang es dabei seinen Erfolg vom Vorjahr zu wiederholen.

Beim "Rauschgoldengel-Turnier" in Nürnberg feierte Kerstin Münz mit dem Florett und dem Degen den Sieg. Nach starken Gefechten hatte sie sich die beiden Siege verdient. Ebenso erfolgreich war Clara Griegel, die sich mit dem Florett in ihrer Altersklasse den Sieg holte. Auch sie kämpfte um jeden Treffer und wurde mit dem ersten Platz belohnt. 

Gute fechterische Leistungen zeigten auch die Zwillinge Hannes und David Wismath. Sie erkämpften sich mit dem Florett in der A-Jugend den dritten und fünften Platz. Ebenfalls Platz drei holte sich Lukas Böck in der B-Jugend. Richtig gut lief es für ihn auch bei der Schwäbischen Florettmeisterschaft in Neu-Ulm. Hier trat er als Titelverteidiger in der B-Jugend 2004 an. 

Mit einer guten Leistung gelang es ihm, seinen Titel zu verteidigen. Schwäbischer Meister wurde auch Ludwig Gürtler in der jüngsten Altersklasse. Er holte sich den Titel bei den Schülern 2008. Dabei musste er gegen Fechter der Jahrgänge 2006 bis 2008 antreten. Er bewies jedoch Kampfgeist, so dass er sich Treffer für Treffer sicherte und damit einige Gefechte gewann. 

Ebenso Gold erhielt Angelika Wiesmüller. Sie gewann bei den Seniorinnen und erkämpfte sich bei den Aktiven den sechsten Platz. Die Zwillinge Kerstin und Markus Münz starteten bei den Junioren und Aktiven. Auch sie stellten auf der Fechtbahn ihre gute Form unter Beweis. So belegte Kerstin Münz bei den Juniorinnen den dritten Platz und bei den Aktiven den vierten Platz. Ihr Bruder Markus wurde bei den Junioren Vizemeister und bei den Aktiven holte er sich den dritten Platz. 

Team hat Pech

Pech hatten Kerstin Münz, Angelika Wiesmüller und Gabriele Weber dann aber in der Mannschaft. Hier hätten sie sich den Titel sichern können, wären nicht aus Sicht der TSG Füssen viele Fehlentscheidungen gegen sie gefällt worden. So mussten sie sich mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Ebenso Platz zwei belegten Hannes und David Wismath sowie Lukas Böck mit der Mannschaft bei den A-Jugendlichen. Das gute Ergebnis der TSG-Sportler rundeten im Einzel der A-Jugendlichen Lukas Böck mit dem sechsten Rang, Hannes Wismath mit Platz sieben und David Wismath mit Platz ach ab.

kb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

EV Füssen unterliegt Schlusslicht Landsberg mit 3:6
EV Füssen unterliegt Schlusslicht Landsberg mit 3:6

Kommentare