Boulefreunde sichern sich ersten und zweiten Platz bei erster Kreisligapartie

Den Aufstieg im Visier

+
Rudolf Ibald von den Boule Freunden Füssen (kniend) misst unter den Augen von Josef Bauer (links) aus dem Team Kaufbeuren die Lage der Kugeln nach Ende eines Spiels.

Füssen – Als Newcomer in der Kreisliga haben die Boule Freunde Füssen einen Super-Start im heimischen Petanquepark hingelegt.

Beim ersten Kreisliga-Spieltag sicherte sich Füssen 2 den Sieg vor Füssen 1 und Weilheim. Damit steigen die Chancen der Füssener, dass ihnen im Sommer der angestrebte Aufstieg aus der untersten in die Bezirksliga gelingt. 

Zirka drei Jahre nachdem sich die Füssener Boulefreunde bei bayerischen Petanque-Verband angemeldet hatten, fand erstmals ein Spieltag der Kreisliga Südwest auf der Anlage des Vereins an der Morisse statt. 

Der in kurzer Zeit auf rund 50 Mitglieder angewachsene Club unter der Leitung von Rudolf Ibald ist im Breitensport gut aufgestellt. Doch bei den Boule Freunden in Füssen hat sich auch der Ehrgeiz entwickelt, mit Lizenzspielern den Aufstieg anzupeilen. 

Dafür sind am vergangenen Wochenende die ersten Schritte Richtung Bezirksliga gemacht worden. Weil Füssen zwei Teams angemeldet hatte, wurde der Spieltag mit einem direkten Duell der Gastgebermannschaften eröffnet. Sieglinde Hörburger von Füssen 1 wirkte nicht geknickt, dass Füssen 2 hier die Oberhand gewann. 

Ihr Team mit Ernst Schnöll, Christian Fluchtmann sowie Jochen und Rudolf Ibald steigerte sich anschließend im Turnierverlauf. Dass Füssen 1 den zweiten Platz erobern konnten, lag auch daran, dass das Team gegen die Mannschaft aus Kaufbeuren mit 4:0 und 52:26 Kugeln gewann. Bei Füssen 2 mit Gabriele Bach, Herta und Wolfgang Brehm, Tom Flade, Rudolf Kleß, Herbert Köpf und Jörg Kazmierzak zahlte sich der Trainingsfleiß voll aus. 

Das Team blieb alle vier Mal auf der Bahn unbesiegt und holte sich die Tabellenführung. Kaufbeuren belegte den vierten Platz vor Schlusslicht Landsberg und hinter Team Weilheim, das Dritter wurde. Weil die fünf Teilnehmer nach Punkten eng beieinander liegen, verspricht der zweite Spieltag viel Spannung. 

Dieser wird am Samstag, 13. Mai, in Kaufbeuren ausgetragen. Hier zeigt sich, ob Füssen 2 die erreichte Tabellenführung behaupten kann, um am Relegationsspiel teilnehmen zu können. Der Gegner der besten Mannschaft aus der Liga Südwest wird die Spitzenmannschaft aus der Liga Südost sein. 

Der Sieger nimmt an der kommenden Bezirksliga-Saison teil. „Der erste Kreisliga-Spieltag war für uns ein spielerischer und organisatorischer Erfolg“, kommentierte Vorsitzender Rudolf Ibald den Turnierverlauf. „Noch am Donnerstag sah es so aus, dass der plötzliche Schneefall zu einer Turnierabsage führen würde. Aber mit vereinten Kräften – und dank der Sonne – ist es gelungen, dass auf unserer Anlage gespielt werden konnte“, so Dieter Wittmann aus dem Vorstands- und Organisationsteam. 

„Wolfgang Hofmann, der Ligenleiter des Bayerischen Petanque Verbands BPV, hatte 2016 angefragt, ob wir in Füssen den ersten Spieltag der Kreisliga in Füssen austragen könnten“, berichtete Ibald. Diese Aufgabe übernahm der junge Verein gerne. „Durch unsere bisherigen eigenen internen Turniere und den Besuch von Meisterschaften in der Umgebung hatten wir organisatorisch einige Erfahrung sammeln können.“ 

Die Liga Südwest Bayern wird laut Ibald, der auch als Schiri im Einsatz ist, „im System jeder gegen jeden ausgetragen. Es müssen gegen jeden Gegner ein Einzelspiel, ein Dreierspiel und zwei Doppelspiele ausgetragen werden.“ Ebenfalls erstmals sind die beiden Füssener Teams im Pokalwettbewerb vertreten. Füssen 1 hat ein Heimspiel am Donnerstag, 25. Mai (Christi Himmelfahrt). Gegner ist Lindenberg. Füssen 2 muss auswärts in Lindau an die Kugeln. 

Ein geselliger Höhepunkt im Vereinsleben der Boule Freunde Füssen soll am Samstag, 1. Juli, das Kaiser Maximilian Turnier für 16 Teams werden. „Wir laden hierzu herzlich zum Zuschauen ein“, betont Vorsitzender Ibald. 

Mehr Infos zum Verein gibt es unter www.boule-freunde-fuessen.homepage.t-online.de.

cf

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei warnt vor falschen Online-Shops und gibt Tipps
Polizei warnt vor falschen Online-Shops und gibt Tipps
Füssener Segler sind zu stark
Füssener Segler sind zu stark
Sportanlagen in Schwangau werden saniert
Sportanlagen in Schwangau werden saniert

Kommentare