Pfrontener Nachwuchslangläufer holen sich vier Podestplätze

Starker Saisonauftakt

+
Ganz oben auf dem Stockerl steht beim ersten Langlauf-Rennen der Saison Matthias Vogler vom SC Pfronten. Er kam mit einem Vorsprung von über sechs Minuten ins Ziel.

Rettenberg – Vier Podestplätze haben sich die Pfrontener Nachwuchslangläufer beim ersten Saisonrennen in Rettenberg gesichert. Hier kamen Matthias Vogler und Ole Händel jeweils mit komfortablen Vorsprung als Sieger ins Ziel.

Der Skiclub Rettenberg hatte alle Hände voll zu tut, um bei heftigem Schneefall und starkem Wind eine optimale Strecke für den Zötler-Pokal Langlauf in der Klassischen Technik zu präparieren. 15 Läufer des SC Pfronten gingen hier an den Start. Die kamen mit den widrigen Wetterverhältnissen sehr gut zurecht, zahlte sich doch das Schneetraining im Winter zuvor aus. So stellte der 16-jährige Matthias Vogler seine sehr gute Form unter Beweis. Mit über sechs Minuten Vorsprung kam er nach 11,5 Kilometer als Erster ins Ziel. 

Ganz oben auf dem Stockerl stand auch Ole Händel, der sich in der Klasse S8 mit einem komfortablen Vorsprung seinen ersten Sieg sicherte. Ebenfalls auf dem Stockerl standen der neunjährige Jakob Haff-Winkelmann und Amelie Geyer in der Klasse S14, die jeweils Silber holten. Auch die anderen Pfrontener holten gute Platzierungen. So wurden Ida Eberle, S10, und Johanna Streit, S11, jeweils Vierte. 

Auf Platz fünf landeten Lea Happ, S10, und Stefan Kiechle, J16. Außerdem gab es für Eva Kling, S10, Maryella Staiger, S11, Anna Kling, S14, und Maximilian Selg, S14, jeweils einen sechsten Platz. Siebter wurde Jonas Glöckner, S14, und Nele Händel, S11, landete auf den neunten Platz. Am morgigen Sonntag, 11. Januar, findet nun das erste Skating-Rennen der Saison in Scheidegg statt.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Der Kapitän bleibt an Bord
Der Kapitän bleibt an Bord
TSV Pfronten schafft Klassenerhalt
TSV Pfronten schafft Klassenerhalt
Am Ende fehlt nur wenig 
Am Ende fehlt nur wenig 
Reserve steigt auf
Reserve steigt auf

Kommentare