Erster Landesligasieg seit elf Jahren

Starker Saisonauftakt: Mit 6:0 besiegt der ERC Lechbruck den SC Forst

Der ERC Lechbruck spielt gegen den SC Forst.
+
Eine umkämpfte Partie liefern sich der ERC Lechbruck und der SC Forst zum Saisonauftakt.

Peißenberg – Mit einem 6:0-Sieg gegen den SC Forst ist der ERC Lechbruck am Freitag in die neue Landesliga-Saison gestartet.

So deutlich wie sich das Ergebnis liest, war der Spielverlauf aber nicht. Den Unterschied machte ein souveräner Rückhalt durch Lukas Bauer im ERC-Tor und die deutlich effektivere Chancenverwertung der Flößer.

In den Anfangsminuten agierten beide Teams nervös und fahrig. Lechbruck versuchte dem Spiel seinen Stempel aufzudrücken und hatte mehr Offensivanteile. Bereits in der fünften Minute nutzte Fred Abraham ein schönes Zuspiel von Matthias Erhard zur 1:0-Führung für den ERC.

Stabile Defensive

Die Flößer machten weiter Druck und Hias Erhard scheiterte mit einem Pfostentreffer. Doch auch Forst hatte seine Chancen, insbesondere als Lucas Hay eine zweiminütige Strafe absitzen musste. Doch die ERC-Defensive war stabil und Bauer im Tor ein sicherer Rückhalt. Nach einer kurzen Drangphase der „Nature Boyz“ kam die Scheibe zu Frederic Abraham, der steil auf Marcus Köpf zuspielte und dieser eiskalt links oben zum 2:0 einnetzte.

Auch im zweiten Drittel schenkten sich beide Mannschaften nicht viel. In der 25. Minute zeigte sich der ERC erneut kaltschnäuzig: Forst bekam eine Strafe aufgebrummt und die Lecher zogen ein tolles Powerplay im „Tic-Tac-Toe“-Stil auf: Die Scheibe wanderte flüssig durch das Forster Drittel und am Ende passte Loic Jarry schön auf den frei stehenden Lukas Zugmaier, der nur noch einschieben musste – 3:0 für den ERC Lechbruck.

Teams agieren mit verstärktem Körpereinsatz

Das Spiel wurde nun härter. Insbesondere die Hausherren agierten mit verstärktem Körpereinsatz. Die Flößer hielten auch hier gut dagegen, was allerdings auch so manche Strafzeit nach sich zog. So kam der SC Forst zu einigen Torchancen. Doch Lukas Bauer hielt seinen Kasten sauber. Vor allem in der 29. Minute zeichnete er sich durch eine Glanzparade aus.

Als es so schien, dass sich Forst etwas gefangen hatte und mehr in die Offensive investierte, nutzte Matthias Erhard ein Break zum 4:0. Nun prägten viele Strafzeiten das Spiel, bis zum Drittelende passierte aber nicht mehr viel.

Zu Beginn des letzten Spielabschnitts versuchten die „Nature Boyz“ noch einmal zurückzukommen. Die Hausherren gaben sich zu keinem Zeitpunkt geschlagen, doch ein Durchkommen gegen die ERC-Defensive scheiterte ein ums andere Mal. Besser machten es die Lecher: In der 47. Minute musste erneut ein Forster auf die Strafbank. Gegen das Überzahlspiel des ERC war der SCF machtlos, als Frederic Abraham eine schöne Kombination über Matthias Erhard und Loic Jarry zum 5:0 abschloss. Endgültig den Deckel drauf machte Patrick Völk in der gleichen Spielminute mit seinem Tor zum 6:0.

Shutout für Bauer

Der ERC verwaltete den deutlichen Vorsprung anschließend mit Ruhe und Geschick, um Torhüter Lukas Bauer den verdienten Shutout zu ermöglichen. Und dieses Vorhaben gelang: Der Jubel unter den zahlreichen Lechbrucker Zuschauern war groß, als die Sirene das Spielende verkündete und dem ERC Lechbruck den ersten Landesliga-Sieg seit elf Jahren bescherte.

ERC-Trainer Jörg Peters zeigte sich nach dem Spiel entsprechend zufrieden: „Insgesamt waren wir heute das bessere Team, effektiver im Abschluss und wir wollten uns unbedingt für die beiden Niederlagen in 2020 revanchieren. Das haben wir geschafft. Jetzt gilt es den Sieg richtig einzuordnen, auch mal übers Wochenende zu genießen und dann wieder konzentriert weiter zu arbeiten.“

Am Freitag, 22. Oktober, steht das Lokalderby gegen den EV Pfronten an. Das Auswärtsspiel beginnt um 20 Uhr.

kb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der FC Füssen muss sich nach einem neuen Torwart umschauen
Füssen
Der FC Füssen muss sich nach einem neuen Torwart umschauen
Der FC Füssen muss sich nach einem neuen Torwart umschauen
Niederlagenserie reißt: EV Füssen besiegt Höchstadt mit 6:3
Füssen
Niederlagenserie reißt: EV Füssen besiegt Höchstadt mit 6:3
Niederlagenserie reißt: EV Füssen besiegt Höchstadt mit 6:3

Kommentare