Deutliche Heimniederlage für den TSV Pfronten

Eine klare Angelegenheit

+
Der TSV Pfronten bleibt auf eigenem Platz chancenlos gegen den SV Stöttwang. Am Ende heißt es 0:3.

Pfronten – Keine Chance hatte der TSV Pronten am Samstag daheim gegen den SV Stöttwang. Die Hausherren fanden kein Mittel, um gefährlich vors gegnerische Tor zu kommen.

Am Ende mussten sie eine 0:3-Niederlage hinnehmen. Auch die Reserve musste eine 0:3-Niederlage gegen Stöttwang II hinnehmen. 

Im Spiel der ersten Mannschaft war Pfronten in der Anfangsphase spielbestimmend kam jedoch nicht zu zwingenden Torchancen. In der 18. Minute waren es dann aber die Gäste, die durch einen Kopfball von Fabian Freudling mit 1:0 in Führung gingen. Der SV Stöttwang hatte dann auch die größeren Spielanteile und konnte in der 35. Minute durch einen Foulelfmeter die Führung auf 2:0 ausbauen.

Pfronten agierte meist mit langen Bällen, die aber nicht zum Erfolg führten. Alexander Rinschede hatte in der ersten Halbzeit die beste und einzige nennenswerte Chance, diese vereitelte aber der Gästetorwart.

Pfronten konnte auch in der zweiten Halbzeit kaum Chancen herausspielen. Stöttwang kam dagegen in regelmäßigen Abständen zu Chancen. Stefan Schlachter besorgte in der 61. Minute die 3:0-Führung für Stöttwang. 

Die Hausherren fanden weiterhin keine Mittel, um sich gefährlich vor das Stöttwanger Tor zu spielen. Zeitweise hatten sie sogar Glück, dass die Gäste fahrlässig mit ihren Chancen umgingen. Am Ende konnten die von Verletzungen geplagten Pfrontener nicht an ihre starke Leistung gegen Wald anknüpfen. 

Bereits am Mittwoch, 13. September, um 18.45 Uhr spielt der TSV Pfronten beim FC Immenstadt.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Keller kämpft sich zurück
Keller kämpft sich zurück
Erste Niederlage
Erste Niederlage
Neue Bestleistungen
Neue Bestleistungen
Auftritt auf Augenhöhe
Auftritt auf Augenhöhe

Kommentare