"Royal Bavarians" wollen am Samstagnachmittag in Gauting zwei Siege einfahren

Auf dem Sprung an die Spitze

+
Die „Füssen Royal Bavarians“ haben heute Nachmittag in Gauting die Chance, Tabellenführer München ein gutes Stück näher zu kommen.

Füssen – Im Spitzenspiel in der Regionalliga Süd-Ost haben die zweitplatzierten „Füssen Royal Bavarians“ am vergangenen Sonntag beim Tabellenführer „München Caribes“ den Sprung auf Platz eins der Tabelle verpasst. 

Im Auswärtsspiel am heutigen Samstag beim Tabellenschlusslicht „Gauting Indians“ sind zwei Siege daher Pflicht für die Lechstädter.

Bei 100 Punkten Rückstand auf die Münchner müssen die „Royal Bavarians“ am heutigen Samstag beide Partien gegen den Tabellenletzten gewinnen. Denn am vergangenen Sonntag verpassten die Füssener es knapp, die Tabellenspitze zu erobern. Mit 1:2 und 13:2 sahen die zahlreichen Zuschauer in München aber zwei Spiele auf höchstem Niveau. 

Spiel eins des Spitzenspiels der Regionalliga wurde wie erwartet ein wahrer Baseball-Krimi. Die beiden Pitcher Steve Walker und Alexander Howard dominierten die beiden Offensivreihen nach Belieben. Erst im fünften Inning gelang es den „Bavarians“, als erstes Team auf das Scoreboard zu kommen. Dagistan kam per Walk auf Base und wurde durch Yancelson zum 1:0 nach Hause geschlagen. Füssens Defensive brillierte mit vielen großartigen Aktionen und hielt eine der besten Offensiven der Liga weiterhin zu Null. 

Im siebten Inning erst gelang es den „München Caribes“ bei bereits zwei Aus und einem gescheiterten Double-Play-Versuch den Ausgleich zu markieren. Die Partie ging in die Verlängerung. Füssen brachte gleich wieder Läufer auf Base, doch eine umstrittene Umpire-Entscheidung sorgte für das erste Aus. Die Läufer nun bereits auf die zweite und dritte Base vorgerückt, konnten nicht nach Hause gebracht werden. 

Die „Caribes“ im Nachschlag agierten deutlich effizienter: Bei einem Aus kam Grunauer auf Base und erreichte durch einen Steal die zweite Base. Ein Pop-Out sorgte für das zweite Aus. Jakob Lipkes Schlag die Leftfieldline hinunter passierte James Starek nur knapp und brachte Grunauer zum 2:1-Sieg über die Homeplate. „Sometimes you win, sometimes you loose, sometimes it’s raining – this is part oft the game“, resümiert Coach Yancelson. „We played the best way we can and we didn’t get lucky at the end.“ („Wir haben alles gegeben, hatten aber am Ende kein Glück.“) 

Spiel zwei des Tages hätte nicht widersprüchlicher sein können. Kai Bindemann eröffnete die Partie gleich mit seinem siebten Saison-Homerun und sorgte für das 2:0. Zwar konnten die „Caribes“ im Anschluss prompt ausgleichen, das sollte aber alles gewesen sein, was die Münchner an diesem Tage gegen Pitcher James Starek zu bieten hatten. 

Voller Selbstbewusstsein 

Füssen sorgte im zweiten Inning für den zweiten Paukenschlag und scorte gleich fünf Mal. Dabei waren erneut Bindemann, Zacek und Lechner mit ihren Schlägen hauptverantwortlich. Im fünften Durchgang beendeten die „Royal Bavarians“ dann mit ihrem dritten Paukenschlag frühzeitig das Spiel. Nach einigen Walks und Basehits von Lechner, Yancelson und Bindemann stand es 13:2 und das Spiel wurde durch die Ten-Run-Rule vorzeitig beendet. 

„Im zweiten Spiel haben wir gezeigt, dass wir die bessere Mannschaft sind. Die Meisterschaft ist immer noch offen und wir sind hungrig“, so lautet Bindemanns Kampfansage. Nach dem Match wurde die gute Stimmung der Gäste aus dem Ostallgäu allerdings etwas getrübt: US-Import Daniel Yancelson musste bereits am gestrigen Freitag abreisen und steht den „Bavarians“ damit für die restliche Saison nicht mehr zur Verfügung. „Danny hat ein gutes Studienangebot für seinen Master bekommen, das er nicht ablehnen kann“, erklärte Vorstand Mitch Stephan. „Danny war maßgeblich am Erfolg der letzten beiden Jahre beteiligt und es fällt schwer einen Spieler wie ihn gehen zu lassen“, verabschiedete er seinen Schützling „Wir wünschen ihm viel Erfolg und freuen uns auf seinen nächsten Besuch.“

Die beiden Auswärtsspiele am Samstag, 16. August, der „Füssen Royal Bavarians“ beim Tabellenschlusslicht „Gauting Indians“ beginnen um 13 Uhr und um 15.30 Uhr.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Maximale Ausbeute
Maximale Ausbeute
Zu viele Chancen vergeben
Zu viele Chancen vergeben
Ein Schuss wie von Ronaldo
Ein Schuss wie von Ronaldo
Gelungener Saisonabschluss
Gelungener Saisonabschluss

Kommentare