Frasch qualifiziert sich für Bundessiegerprüfung

Viel geleistet

+
Tanja Frasch mit ihrem Schäferhund Ahanu von Sitara und ihrem Freund Patrick.

Simbach/Füssen – Für die Bundessiegerprüfung IPO hat sich jetzt Tanja Frasch von der Ortsgruppe (OG) Füssen vom Deutschen Schäferhundverein (SV) qualifiziert.

Frasch erreichte mit ihrem Schäferhund Ahanu von Sitara den fünften Platz bei der SV Landesgruppenausscheidung in Simbach und sicherte sich damit das Ticket für die Bundessiegerprüfung. Der Jubel über diesen Erfolg war in der SV OG Füssen groß. „Das ist so großartig! Mein Ahanu hat so toll gearbeitet, ich bin wahnsinnig stolz auf ihn“, strahlte die 26-jährige Tanja Frasch nach dem Wettkampf. 

Geprüft wurden die Hunde in den Sparten Fährte, Unterordnung und Schutzdienst (IPO). Mit insgesamt 278 von 300 möglichen Punkten erreichte Tanja Frasch mit ihrem fünfjährigen Rüden das begehrte „sehr gut“. „Jetzt heißt es bis September an den Feinheiten arbeiten. Und nicht nervös werden“, sagte Frasch. 

Für die Hundesportlerin ist es bereits die dritte Teilnahme an einer Bundessiegerprüfung. 2016 startete sie ebenfalls mit Ahanu in Oberhausen und 2012 war sie mit ihrer damaligen Hündin „Fichte“ im Jugendteam des SV am Start, damals allerdings in der Sparte Agility. 

Seit August 2016 trainiert sie mit Rüde Anu in der Ortsgruppe Füssen und ist dort in der Vorstandschaft als Jugendwart tätig. 

Die Bundessiegerprüfung IPO & Agility für Deutsche Schäferhunde findet von Freitag, 22. September, bis Sonntag, 24. September, in Oberhausen statt.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Glücklicher Sieg zum Abschied
Glücklicher Sieg zum Abschied
Fit für die Europameisterschaft
Fit für die Europameisterschaft
Ein souveräner Auftritt
Ein souveräner Auftritt

Kommentare